Wir haben neue Streitschlichter!

Endlich konnten 5 Schüler:innen aus den 6. Klassen ihre Ausbildung zum Streitschlichter:in abschließen. Nach zwei Jahren Ausbildungszeit bei Frau Grabmann und Frau Hofer und vielen Corona-Zwangspausen durften sie von Frau  Kempinger ihre Urkunden in Empfang nehmen.

 

In den letzten Monaten haben die Jugendlichen gelernt ihr eigenes Konfliktverhalten zu reflektieren, aktiv zuzuhören, Konfliktgespräche zu führen und sich in andere hineinzuversetzen.

 

Voller Tatendrang warten Asya, Emilia, Laila, Adam und Amir nun darauf, den Mitschüler:innen bei Streitigkeiten helfen zu können. 

 

GRA

Die Klasse 5C und 6A waren bowlen!

Am Donnerstag, den 15.07.21 waren die beiden Klassen 5C und 6A beim City Bowling.

 

Es hat richtig viel Spaß gemacht! Man hat wirklich fast immer geschrien oder sich laut gefreut, wenn jemand einen Strike (= alle Kegel auf einmal umgeworfen) hatte. Es war super interessant mal bowlen zu gehen. Ab und zu habe ich zu den anderen Teams geschaut, sie waren auch super! Ich war zwar nicht so gut im Bowlen aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Mein Team hat zum Beispiel Nachos mit Käsesoße gegessen und andere sogar auch! Ich habe mich so gefreut, schon wieder einen Ausflug zu machen. Es war mal was anderes als zu einem Park zu fahren oder wandern zu gehen, es war einfach nur super! Es gab dort aber noch vieles mehr wie zum Beispiel Spielautomaten und einen Boxsack! Man konnte auch testen, wie fest man einen Fußball treten kann. Ich wünschte wir wären länger geblieben, aber um ehrlich zu sein, taten meine Finger echt weh, wegen den Bowlingkugeln. Aber das war ok!

 

Chyara 5C

Diamond poems 6A

Prima-Klima-Schule 2021

Am 13.07.2021 wurde unsere Schule im Botanischen Garten zur Prima-Klima-Schule 2021 ausgezeichnet.

 

Von allen Augsburger Schule, die am Ökoschulprogramm teilgenommen haben, wurden drei Schulen ausgewählt und geehrt – und wir sind dabei!!

 

Nach einer schönen Ansprache von Frau Martina Wild, der 2. Bürgermeisterin, bekamen Kinder unserer Schule die Urkunde überreicht. Danach stellten sie kurz unser Projekt „Am Roten Faden“ vor und verteilten „Hosentschenbüchlein“ an alle Gäste. Unser Büchlein wurde von allen bestaunt und Frau Wild wollte davon sogar Fotos bei Instagram posten.

 

Alle beteiligten Kinder der Gewinnerschulen legten dann noch aus angemalten Steinen eine Sonne.

 

 

Es war eine Ehrung in einem schönen feierlichen Rahmen, die natürlich allen Beteiligten an unserer Schule gilt, die sich im letzten Jahr für die Umweltbildung an unserer Schule eingesetzt haben oder unterstütz haben, oder sich an Projekten beteiligt haben!

Vielen herzlichen Dank für Ihren / euren Einsatz!

 

FUB

Wir programmieren mit dem „Cubetto“

Im Rahmen des Informatikunterrichts beschäftigten sie die fünften Klassen mit den ersten Schritten des Programmierens.

 

Nachdem die Kinder auf einem Spielplan mit Hilfe von Befehlskarten die „Maus“ zum „Elefanten“ wandern ließen, lernten sie in der nächsten Stunde den „Cubetto“ kennen. Der „Cubetto“ ist ein kleiner Roboter, den man mit den richtigen Anweisungen auf einer Schalttafel zu bestimmten Zielen auf einer Spielelandschaft laufen lassen kann.

 

Schwierigkeiten gab es immer wieder mal mit den Befehlen rechts oder links. Zu guter Letzt kam der Miniroboter aber doch jedes Mal glücklich an seinem Ziel an.

 

Den Schüler*innen machte es wirklich viel Spaß, sich als Programmierer auszuprobieren!

 

DON

Der Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei stellt sich vor

In diese Sommerferien veranstaltet die Stadtbücherei Augsburg für Kinder einen Sommerferien-Leseclub.

 

Die Schüler*innen können in den Ferien an verschiedenen Aktionen der Bücherei teilnehmen oder sich Lektüre zum Schmökern ausleihen. Haben sie drei Stempel ergattert, können die Kids tolle Preise, wie z.B. einen Besuch im Skylinepark, Büchergutscheine oder eine Autorenlesung gewinnen.

Frau Tichov stellte diese Aktion den fünften Klassen unserer Schule vor.

 

Sie brachte aber auch mit ihrem Bücherfahrrad einige Bücher mit. Diese fünf Geschichten stellten sich den Klassen in einem Casting zur Wahl. Zuerst hörten alle nur den Titel. So fiel eines schon gleich zu Beginn weg. Als nächsten entschieden die Mädchen und Jungen nach dem Cover, dem Klappentext und einer Seite, die vorgelesen wurde. Gewonnen hatten am Ende verschiedene Exemplare in den einzelnen fünften Klassen.

 

Zum Abschluss wollten etliche Schüler*innen Bücherausweise ausfüllen und sich an der Challenge beteiligen.

Vielen Dank Frau Tichov für die kurzweilige Vorstellung!

DON

Die Geschichte vom „Dogganandl“

Eine Lauschtour durch die Augsburger Altstadt der Klassen 5a/5b

 

Am 05.07.und 08.07. machten die Klassen 5a und 5b eine Lauschtour durch die Altstadt. Zu diesem Audio Walk mit den Namen „Superhero oder Dogganandl?“ des Jungen Theater Augsburg, gab es ein Begleitheft mit Stadtplan, eine Geschichte und Fragen zu den einzelnen Stationen.

 

Der Hauptfigur, Luca, ging sein Plastikspielzeug „Superhero“ kurz vor einer Challenge kaputt. Problem, so eine Plastikfigur kann man nicht nähen oder sonst irgendwie reparieren. Nun war guter Rat teuer! Doch zum Glück hatte Lucas Oma die rettende Idee: ein einzigartiger „Superhero“ musste her. Gesagt, getan. An jeder einzelnen Station gab es nun Teile für den neuen „Dogganandl“.

 

Insgesamt waren 10 Orte anzulaufen: Rathaus, Butzenbergle, Reste Maier, Gerberei Aigner, Altstadtschuster, Elias-Holl-Platz, weitere Geschäfte und ein Wasserkraftwerk. An jeder Station ging die Geschichte über das Dogganandl weiter, bis das Rätsel am Rathausplatz vollständig gelöst wurde. Nachdem wir über eine Stunde durch die Altstadt gelaufen waren und die einzelnen Stationen über die Musikbox angehört hatten, freuten wir uns über eine Erfrischung bei der Eisdiele, bei Mac Donalds oder im Bubble -Tea- Shop.

 

Abschließend kann man sagen, dass selbstgemachtes, individuelles Spielzeug vielleicht doch besonderer ist, als ein Plastikspielzeug, dass es 100-fach gibt. 

  • Der Ausflug war sehr schön. Die Stationen waren wegen der Geschichte lustig. Cool war, dass wir alles gelaufen sind. (Denis 5a)
  • Es war sehr spannend, mal etwas anderes zu sehen, was man noch nicht kannte. (Sophie 5a)
  • Mir hat es gefallen, dass wir eine kleine Stadttour gemacht haben. (Manuel 5a)
  • Bei dem Ausflug hat mir gefallen, dass ich so viele neue Sachen kennen gelernt habe, z.B. Reste Maier, Gerberei Aigner, … (Filip 5a)
  • Der Ausflug hat mir gut gefallen, da ich noch nie in der Altstadt war und nun weiß ich, wie es dort aussieht und was es alles gibt. Ich kenne mich nun auch aus, wie man einen Stadtplan liest und in der Straßenbahn stempelt. (Diana 5a)
  • Wir sind mit unserer Musikbox in der Stadt aufgefallen. Es war einfach ein sehr toller Tag mit der Klasse. Hoffentlich machen wir sowas mal wieder. (Janina 5a)
  • Die Geschichte war ganz lustig, weil man auch ohne Plastik Spielzeug machen kann. (Talisha 5b)
  • Es war toll so schöne Plätze zu sehen, von denen ich nicht wusste, dass es sie gibt. (Andra 5b)
  • Es war sehr schön und spannend. (Julietta 5b)
  • Es war voll schön und ich hatte voll Spaß. Wir machten ein Quiz , hatten Frau Kempingers Lautsprecher-Box dabei und liefen durch die Altstadt. (Pelin 5b)
  • Es hat riesig Spaß gemacht und ich hoffe, wir machen wieder mal einen Ausflug. (Severine 5b)

Hoher Besuch in der 7B

Am Dienstag, den 29.06.21, hatte die 7b hohen Besuch von einer echten Autorin aus der Region!

 

Heidemarie Brosche hat all unsere Fragen zum Bücherschreiben und ihrer Arbeit als Autorin beantwortet. Außerdem hat sie uns von der spannenden Entstehungsgeschichte zu ihrem Buch „Lucky Loser“ berichtet und uns im Anschluss sogar daraus vorgelesen. In dem Buch geht es um Lukas Loser, der einen Tiefschlag nach dem anderen einstecken muss und obendrein zu Sozialstunden im Altenheim verdonnert wurde.

 

Wir hatten einen tollen Vormittag mit ihr. Zur Zeit arbeiten wir parallel zum Lesen und Podcast hören an einem Themenheft zum Buch, darin gestalten wir eigene Inhalte, fassen Seiten zusammen, setzten unsere Ideen zum Buch kreativ um und schreiben letztlich auch eine Rezension zum Buch.

Ausflug in den Zoo Augsburg

Die Klasse 5C hat einen sehr interessanten Ausflug in den schönen Zoo Augsburg gemacht, es war super!

 

Wir haben so viele tolle Tiere gesehen und einige von uns haben auch mehr über die Tiere erfahren. Ich habe auch sehr viel gelernt. Leider gibt es dort Tiere, die vom Aussterben bedroht sind (das war sehr schade zu sehen, aber einige sind nicht bedroht, das war gut). Wir haben uns alle riesig gefreut auf diesen Tag, da wir bisher keine Ausflüge wegen Covid 19 machen konnten.

 

Ich finde unsere Klassengemeinschaft ist dadurch auch gewachsen. Ich glaube wir konnten leider nicht alle Tiere sehen, aber das war ok. Diesen Ausflug wird bestimmt keiner von uns vergessen!

 

 

Chyara 5C

Partnerschule Verbraucherbildung Plus

Wir freuen uns, dass wir auch in schulisch schwierigen Zeiten mit unserem Konzept zur Verbraucherbildung punkten konnten und hierfür ausgezeichnet wurden.

 

Nach zwei Jahren Partnerschule Verbraucherbildung haben wir nun das Plus dazu bekommen!

coMates Lernspiel-App Usertest

 

Um bei einem Projekt der Hochschule Augsburg zu helfen, nahm die Klasse 7AM an dem Usertest der Lernspiel-App coMates Teil. Die Klasse bekam so einen Einblick in den Studiengang Interaktive Mediensysteme und gab den Student*innen wichtiges Feedback um die App weiter zu entwickeln.

 

Die coMates App ist ein interaktive Spiel, mit dem Schüler*innen auf spielerische und unterhaltsame Weise gemeinsam und ortsunabhängig Fachwissen oder Vokabeln vertiefen können. Ziel des Spiels ist es, als Team alle Wörter zu erraten. Hinweise auf das gesuchte Wort erhalten die Spieler*innen von ihren Mitspielern.

 

Zu Beginn erfuhren die Schüler*innen, welche Entwicklungsschritte bis zum Veröffentlichen einer App im AppStore/PlayStore nötig sind. Besonders die Frage, „Was ist ein Usertest?“, spielte dabei eine wichtige Rolle. Bei einem Usertest werden Funktion, Ablauf und Verständlichkeit eines Produktes getestet. Dies soll aufdecken, wo es Verbesserungsbedarf gibt und ob die Nutzerfreundlichkeit verbessert werden kann. Auf Nachfrage wurden auch die groben technischen Hintergründe und Voraussetzungen für das funktionieren einer App besprochen. (Server-Verbindung, Frontend, Backend)

 

Der Usertest war ein voller Erfolg. Die Schüler*innen fanden während dem Usertest so manche Fehler und Lücken. Beispielsweise Darstellungsfehler in der Grafik, beim Vergleich der verschiedenen Smartphones. Ebenso gab es Verbesserungsvorschläge für die Spielregeln, um Schummeln besser zu verhindern. Auch technische Probleme beim Laden und Spielen des Spieles wurden gefunden.

 

Zusammen mit dem Feedback am Ende des Usertestes konnte den Student*innen viele entscheidende Hinweise zur Verbesserung der App gegeben werden. 

 

Das Team coMates bedankt sich ganz Herzlich für die Teilnahme der Klasse 7AM! 

FRI

Zoobesuch der 7.Klassen

Am Dienstag, den 22.06.2021, waren wir mit allen 7. Klassen und den Klassenlehrern im Augsburger Zoo. Um 8:45 Uhr ging es los. Wir durften in Gruppen laufen und besonders schön war, dass wir dort ohne Maske laufen konnten. Wir haben dann einen Forscherauftrag bekommen, welchen wir im Team bearbeitet haben. Unser Team hatte viel Spaß.

 

Es war sehr spanend, die verschiedenen Tiere zu sehen, ein Pfau ist ganz frei herum gelaufen. Die Enten durften wir sogar füttern. Leider waren alle Häuser zu, in denen man die Fische oder Reptilien näher entdecken konnte, aber durch das Vogelgehege konnten wir laufen. Es gab verschiedene Spielplätze, an denen wir Pause gemacht haben. Am großen Spielplatz waren wir dann wieder alle zusammen. Ein schöner Abschluss war, dass am Ende alle auf dem Karussell waren und wir mit der Zooeisenbahn gefahren sind. 

REM

Planspiel

Die EU? Oh je. Schon mal ´ne politische Diskussion verfolgt? Kann ganz schön langweilig sein! Außer du machst mit und probierst es selbst mal aus und schlüpfst in die Rolle von Abgeordneten, die darüber diskutieren und abstimmen, wie man mit Hatern umgehen soll oder mit den Verbreitern von Fake News.

 

 

Das machte die Klasse 10BM vergangenen Mittwoch in einem Online Planspiel. Jeder hatte eine zugewiesene Rolle, einen neuen Namen und musste gesiezt werden. Das war anfangs nicht ganz leicht, aber bald kamen alle mit ihren Rollen klar. Diskutiert wurden die Fragen, ob die Daten von Hatern den Behörden gemeldet werden sollen oder wie und ob man Fake News kennzeichnen soll. Und wer soll das machen?

 

Es war ein sehr unterhaltsamer und lehrreicher Vormittag, den wohl keiner so schnell vergisst. An dieser Stelle Dank an die Moderatoren, die das klasse gemacht haben.

 

Christa Seel für die 10BM

NT-Unterricht mal anders!

Die Klasse 8am beschäftigte sich in NT mit der Energieumwandlung in unterschiedlichen Kraftwerken. Während des Teams-Unterrichts erstellten die Schüler*innen in mehreren Schulstunden ein Lapbook.

 

Dafür recherchierten sie im Internet über ihr jeweiliges Kraftwerk und bastelten Klappen und Minibücher, in welche sie die Informationen schrieben. Es wurden auch Bilder in das Lapbook geklebt oder gezeichnet.

 

Am Schluss durften die Schüler*innen ihr fertiges Lapbook der Klasse über Teams präsentieren.

 

OHN

Energieumwandlung im Kohlekraftwerk - Szilvia

mehr lesen

Tipp-Kunst aus dem Lehrgang Tastschreiben

Dinge, die mir Freude machen

Plastikmüll im Meer – Umweltprojekt der Klassen 5A + 5B

Auch im Distanzunterricht sollte die Umwelterziehung in den beiden Klassen nicht zu kurz kommen. Deshalb beschäftigten sich die Schüler*innen fünf Wochen mit dem Projekt „Plastikmüll im Meer“.

 

Zunächst erfuhren die Schüler*innen etwas über die Situation zum Thema Plastik in den Weltmeeren: Wo überall gibt es Plastik? Was ist ein Müllstrudel?

Nachdem klar wurde, dass es in jedem Meer bereits Plastikmüll gibt, wurden nun die Fragen geklärt Was Plastik überhaupt ist, Was alles aus Plastik besteht und Was es mit dem Mikroplastik auf sich hat.

 

Sehr interessant fanden die Schüler die nun folgenden Themen: Wie kommt das Plastik in die Ozeane? Wie lange bleibt der Müll im Meer? Welche Schäden entstehen durch Plastik im Meer?

 

Dabei wurde deutlich, dass die Tiere und die Umwelt stark unter dem Plastikmüll in den Meeren leiden. Den Schülern wurde klar, dass durch ganz einfache Handlungen im Alltag, wie z.B. Duschen, Wäsche waschen, Auto fahren, … Mikroplastik am Ende in den Meeren landet.

 

Zum Glück beschäftigen sich Forscher mit der Problematik, wie man den Müll wieder aus den Meeren herausbekommt. Ein paar gute Ideen gibt es schon.

Am Ende stellten wir uns natürlich dann auch noch die Frage, was wir tun können, damit die Müllstrudel in den Meeren nicht noch größer werden und auch weniger Mikroplastik in den Ozeanen landet.

 

Der beste Müll ist der, der erst gar nicht entsteht!

FUB

Filmteam an unserer Schule!

Am 14. Mai kam ein richtiges Filmteam an unsere Schule. Es begleitete Frau Eva Stolpmann der Stiftung Bildungspakt Bayern (Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayern).

 

Als Beitrag für eine Auftaktveranstaltung für ein Modellprojekt für nachhaltige Umwelterziehung an bayerischen Schulen (17. Juni 21) wurde ein Film mit Interviews gedreht.

 

Dazu hat sie Schulen aus ganz Bayern ausgewählt und sich mit Lehrern und Schülern zu einem Interview getroffen. Die Schulen wurden gezielt auf Grund ihrer bereits geleisteten Umweltarbeit ausgesucht. Und unsere Schule ist mit dabei und vertritt den Bereich der Mittelschulen!

 

In einem Klassenzimmer bekamen die Schüler Mikrofone angesteckt und konnten sich durch allgemeine Fragen an diese aufregende Situation gewöhnen. Die anschließend gestellten Fragen zum Thema Umwelt konnten alle gut beantworten. Neben den Schülern wurden auch die Schulleiterin, Frau Kempinger dos Santos, und drei Lehrerinnen interviewt.

 

Am 17. Juni sehen wir dann live auf einer digitalen Veranstaltung, wer es mit seinen Antworten in den Film geschafft hat. Darauf sind wir schon sehr gespannt. 

 

FUB

Berufsinformationsstunde KUKA  

Am Mittwoch, den 05.05.2021 durften wir die Firma KUKA an unserer Schule digital zur Berufsinformationsstunde begrüßen.

 

Die Personalreferentin Frau Traßl informierte die Schülerinnen und Schüler nicht nur ausführlich über die Geschichte des Unternehmens, sondern gab auch einen Ausblick in die Zukunft der Robotik und der Arbeitswelt.

 

Nicht nur die guten Perspektiven und die Nähe zur Schule sind gute Argumente für eine Ausbildung bei der KUKA. Auch das neue Ausbildungszentrum bietet einen tollen Lernort. Als unser Schulpartner konnte Frau Traßl die Schülerinnen und Schüler wunderbar über die Wege zum richtigen Beruf, aber auch über korrekte Bewerbungsmodalitäten informieren. Sobald es die Pandemie zulässt freuen wir uns auf einen Besuch in der Firma; sowohl Schüler, als auch Lehrer. 

 

 

SFR

Corona Stillleben der Klasse 9B

Wir haben im Kunstunterricht das Thema „Stillleben“ besprochen und uns einige bekannte Beispiele aus der Kunstgeschichte genauer angesehen. Dabei ist uns aufgefallen, dass gewisse Gegenstände immer wieder dargestellt werden, wie zum Beispiel Obst, Blumen, eine Sanduhr, Kerzen oder Gläser und Gefäße. In Stillleben haben diese Gegenstände meist eine besondere Bedeutung und stehen oft für die Vergänglichkeit des Lebens.

 

Unser Auftrag war es nun, zuhause ein Corona Stillleben zu fotografieren, das zwei typische Corona Gegenstände beinhaltet. Es hat sich bald herausgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, die Gegenstände gut zu positionieren, auf das Licht zu achten, aus dem richtigen Blickwinkel zu fotografieren und dann auch noch ein scharfes Bild zu bekommen. Aber am Schluss sind wirklich tolle Ergebnisse entstanden.

BUS

Malwettbewerb Ferienkalender

Malwettbewerb des Bayrischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

 

Drei Schülerinnen der Klasse 5a nahmen am diesjährigen Malwettbewerb „Gestalte den Ferienkalender 2021/2022“ des Kultusministeriums teil. Dieser wird jedes Schuljahr im Magazin „Schule & Wir“ als Beilage veröffentlicht. Praktischerweise kann man diesen dann heraustrennen und z.B. auch als Probenkalender verwenden.

 

Die Aufgabe dieses Jahr lautete: „Was möchte ich als erstes machen, wenn die Corona-Pandemie vorbei ist?“

 

Ich drücke die Daumen, dass einer unserer Entwürfe als schönstes Exemplar gewinnt. Vielleicht hat dann jeder Schüler nächstes Schuljahr einen Ferienkalender der Werner-von-Siemens- Mittelschule. Davon gäbe es dann sogar ein Plakat, das man für das Klassenzimmer bestellen kann.

FUB

 

 

 

Neuschwansteinstraße 23, 86163 Augsburg

Telefon 0821 324- 1090

werner.v.siemens.ms.stadt@augsburg.de

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.