"Augsburger Lesebuch" der Klasse 6a

Am 19.07.2018 waren zehn Autoren der Klasse 6A am Kongress am Park. Dort fand die Vorstellung vom 14. Augsburger Lesebuch statt.

 

Verschiedene Kinder trugen ihre Gedichte oder Geschichten dem Publikum vor. Außerdem mussten wir uns leider durch eine Pausenzeit durchschlagen, in der eine englische Musikgruppe und ein Bauchredner aufgetreten sind. Am Ende der Veranstaltung bekamen wir alle ein Exemplar des 14. Lesebuchs geschenkt. Und letztendlich haben es erfreulicherweise zwei Kinder unserer Klasse ins Buch geschafft – Sumeria und Adrian.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Das Buch kann man sich gerne zum Lesen in unserer Klasse ausleihen!

 

Adrian

Klassenfahrt nach Salzburg

Am Montag sind wir, die Klasse 9 AM, ins Schullandheim nach Salzburg gefahren. Noch am selben Tag besichtigten wir die Altstadt und wanderten oben am Mönchsberg entlang. Die Aussicht war traumhaft. Am Abend gingen wir gemeinsam ins Kino. Am zweiten Tag besuchten wir als erstes das Mozart Geburtshaus. Anschließend fuhren wir mit einem Schiff über die Salzach. Am Ende der Schiffsfahrt tanzte das Schiff sogar einen Walzer. Nach dem Mittagessen fuhren wir auf die Festung. Von dort hatten wir wieder eine super Aussicht über Salzburg und sein Umland. Abends kehrten wir in der Bar Monkeys ein und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Am Mittwoch gingen wir ins Museum „Haus der Natur“. Hier erfuhren wir auf 4 Etagen verteilt von Tieren, der Erderstehung, dem Menschen und Vieles mehr. Im Nebengebäude konnten wir immer passende Experimente zu allem machen. Nach etwas Freizeit gingen wir gemeinsam Eisessen. Den letzten Abend verbrachten wir in einer Karaokebar, in der einige von uns sangen. Am 4. und letzten Tag fuhren wir dann wieder nach Hause.

 

Klasse 9aM

Sanitärjob-Casting

Einen ganzen Vormittag lang durften sich ein paar Schülerinnen und Schüler aus der 8B in den Werkstätten der Innung Spengler-, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Augsburg ausprobieren. Dabei entstand aus Kupferrohr durch Biegen und Löten ein tolles Herz.

 

Zudem konnten sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich über die Berufe des Klempners und des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik informieren.

Frau Wex

Ausflug der 6. Klassen ins Legoland

Am 3. Juli 2018 machten wir, die sechsten Klassen, den lang ersehnten Abschlussausflug ins Legoland. Wir hatten supertolles Wetter und waren von den Wasserattraktionen gar nicht mehr weg zu kriegen. Man sieht es eindeutig auf unseren Fotos!

 

Besonders Spaß machten uns auch in jedem Fall die Achterbahnen und die Power Builderroboter. Wir hatten einen unvergessenen Tag! Hier einige Eindrücke aus den Berichten der 6. Klasse zu diesem Tag:

 

  • „Mir hat es im Legoland sehr gut gefallen. Am besten fand ich das Flying Ninjago, hier habe ich einen Überschlag geschafft.“
  • „Nach der Dschungel X-pedition waren wir ganz schön nass. Bei der Hitze war es aber nicht schlimm, im Gegenteil war es eine tolle Abkühlung!“
  • „Vom Miniland war ich begeistert, was man alles aus Lego bauen kann“.
  • „Es waren nicht so viele Besucher da, deswegen musste man kaum irgendwo lange anstehen.“
  • „Alle Lehrkräften vielen, vielen Dank!“

die klasse 5a in der ausstellung wasser kunst augsburg

Am Mittwoch, den 18. Juli 2018 besuchte die Klasse 5A mit ihrer Lehrerin Frau Mutzel-Schunk und Frau Rauner diese in Augsburg bekannte Ausstellung. Augsburg bewirbt sich mit seinen zahlreichen Bauwerken, Kunstwerken und Lechkanälen bei der UNESCO als Welterbe anerkannt zu werden. Diese Ausstellung zeigt, wie der Lech und seine Kanäle die Kunst und das Leben in Augsburg prägten. Zuerst begannen wir mit der Wasserwerkstatt. Hier durften wir in Dreiergruppen verschiedene Experimente mit Wasser durchführen. Anschließend erhielten wir eine Führung durch die Ausstellung. Der Besuch im Maximilianmuseum war sehr interessant und lehrreich. Unsere Empfehlung: Schaut euch in den Ferien doch mal mit eurer Familie die Ausstellung an!

 

Klasse 5A, S. Mutzel-Schunk

Summerreading - die Klasse 5B gewinnt eine Autorenlesung

Für die erfolgreiche Mitarbeit im Summer Reading der Stadtbücherei Augsburg erhielt die Klasse 5B eine Autorenlesung als Preis.

 

Kurzweilig und eindrucksvoll las der Buchautor Knösel Stephan aus seinem Master of Disaster Buch - Chaos ist mein zweiter Name - und beantwortete ausführlich alle Fragen der Schüler zu seiner Arbeit als Schriftsteller.

 

Frau Rauner

letzte vorstellung der ag schulspiel

Die AG-Schulspiel zeigte zum Jahresschluss ihre Vögel-, Reim- und Rätselgeschichten samt selbstgebastelter Stoffvögel und lud die Zuschauer abschließend zu einer kleinen Rallye ein.

 

Alle hatten ihren Spaß daran!

Frau Rauner

Die Klasse 5a bei hallo auto

Die Klasse 5A bei „Hallo Auto“ vom ADAC

 

Mit Zug, Straßenbahn und zuletzt zu Fuß ging es zur Sportanlage Süd. Herr Baller vom ADAC erwartete uns bereits. Nachdem jeder ein Namensschildchen geschrieben hatte, ging es richtig los. Zuerst mussten wir selbst rennen und bei einem Signal so schnell wie möglich anhalten. Jeder von uns kam an einer anderen Stelle zu stehen. Jeder reagierte unterschiedlich schnell! Jeder hatte einen unterschiedlich langen Bremsweg, bis er wirklich zum Stehen kam. Danach sollten wir Hütchen dort am Straßenrand hinstellen, wo wir glaubten, dass ein Auto, das 30km/h fährt und ab einer bestimmten Linie bremst, wirklich zum Stehen kommt. Jeder von uns verschätzte sich! Das hätte in der Realität bedeutet, dass jeder vom Auto umgefahren worden wäre!! Durch die Versuche lernten wir, dass der Reaktionsweg und der Bremsweg die Länge des Anhalteweges ausmacht. Keiner von uns hätte geglaubt, dass ein Auto so lange braucht bis es wirklich zum Stehen kommt. Das werden wir als Fußgänger und Fahrradfahrer sicher im Gedächtnis behalten.

 

Zum Abschluss durfte jeder einmal selbst das ADAC – Auto bremsen. Das war natürlich toll!! Die Aktion „Hallo Auto“ sollte unbedingt auch nächstes Jahr für die 5. Klassen angeboten werden. Wir wünschen allen jetzt schon viel Spaß dabei! Uns gefiel es wirklich gut.

Klasse 5A

Capoeira

im Rahmen der Förderung „Sport und Bewegung“ durch die kommunale Jugendarbeit in Augsburg ist es uns gelungen, ein Projekt der besonderen Art an unsere Schule zu holen: Capoeira!


Bei Capoeira geht es um die Verbindung von Bewegung, Koordination, Dehnbarkeit, Achtsamkeit, Akrobatik, Rhythmik und Musik. Sowohl sportliche als auch unsportliche Kinder und Jugendliche finden einen Zugang zur Bewegung, welcher sie auf ihrem individuellen Niveau herausfordert. Im gemeinsamen „Spiel“ (nicht Kampf!) werden die Aufmerksamkeit für den Partner/die Partnerin und den Raum geschult. Werte wie Disziplin, Ausdauer, Rücksichtnahme und Respekt werden angebahnt und gefestigt.


Capoeira verbindet Menschen jeden Alters und jeder Nationalität oder Hautfarbe auf der ganzen Welt. Das Training wird durchgeführt von Fernando Morales (Sonic), Leiter und Contra Mestre der Gruppe „Senzala e.V.“  http://capoeira-augsburg-stuttgart.com/index.html

 

Am 11.07.2018 fand ein Schnuppertraining in Verbindung mit einer Vorführung in der kleinen Turnhalle statt. Die Trainingseinheiten im neuen Schuljahr sind immer am Mittwochnachmittag in der Schule. 

 

Die Jugendsozialarbeit (JaS) an der Werner-von-Siemens-Mittelschule

Theaterstück "all you can eat"

Am Dienstag, den 12. Juni, besuchten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen das in der Turnhalle der WvS-Mittelschule aufgeführte Theaterstück „All can you eat“.

 

Zwei überaus talentierte Schauspieler verstanden es, den Schülerinnen und Schülern auf kurzweilige Art und Weise das Thema „Essen“ näherzubringen. Besonders hervorzuheben ist, dass zwei Schüler spontan in das Stück einbezogen wurden und damit die Gelegenheit bekamen, den Verlauf und das Ende des Stückes nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Für Schüler und Lehrer war diese Aufführung ein voller Erfolg!

Herr Neumann

Die 6. Klassen zu Besuch auf der City-Farm

Eindrücke der Klassen 6A und 6B zur Wasseruntersuchung und zum Besuch auf der City-Farm

 

Stimmen aus der 6A:

Gamze: Ich fand toll, dass wir in kleinen Teichen Tiere keschern konnten. Diese Tiere können uns sagen, ob das Wasser sauber ist oder schlecht.

Denis: Ich fand es gestern toll, weil wir neue Wassertiere kennengelernt haben.

Sophie: Mir haben das Lagerfeuer, die Tiere und das Keschern gefallen. Es gibt nichts, was mir nicht gefallen hat.

Doren: Es hat mir gefallen. Die Insekten haben zwar genervt, aber das war es wert.

 Maxi: Ich fand alles schön, es war lustig. Gut fand ich, dass man Aufgaben machen konnte.

 

Meinungen aus der 6B:

Nida: Dass wir Hühner, Schafe und Ziegen füttern durften, fand ich toll. Ich habe Tiere, die ich noch nie im Weiher gesehen habe, entdeckt. Herr Vogt hat eine sehr schöne Farm.

Kevin: Ich fand es schön, dass es eine selbstgebaute Schleifmaschine gab.

Dennis: Es war sehr interessant, es wurde gut erklärt.

Nisa: Es war voll schön, weil wir am Schluss herumlaufen durften und Walderdbeeren essen konnten.

Lisa: Das Stockbrot war sehr lecker. Die Tiere waren sehr süß, vor allem die Kaninchen. Ich habe mich gut gefühlt, weil wir giftige Pflanzen weggerupft haben, damit die Schafe sie nicht fressen und daran sterben.

 

Frau Donderer

Besuch der Berufsmesse Vocatium

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse nahmen an der Fachmesse „Vocatium“ teil und hatten dort die Chance, durch feste Gesprächstermine mit den Firmen erste Kontakte zu knüpfen und sich über ihre Wunschberufe zu informieren.

 

Zudem gab es verschiedene Spiele, bei denen die Schülerinnen und Schüler unter anderem in ihrer Motorik getestet wurden und dabei auch etwas gewonnen haben, wie zum Beispiel einen USB-Stick.

 

Insgesamt war es ein spannender Tag für alle und eine weitere wichtige Erfahrung für die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler aus der 8. Jahrgangsstufe.

Frau Wex

Hallo Auto

 

Hallo Auto " war eine ganz tolle und wichtige Aktion. Wir haben gelernt, wie lange es dauert bis ein Auto zum Stehen kommt. Viele haben das ganz falsch eingeschätzt und wären im Ernstfall überfahren worden.

 

Außerdem durften alle Kinder selber eine Vollbremsung mit dem Auto vom ADAC machen. Das hat super viel Spaß gemacht.

SAV

Wettbewerb "Gemeinsam arbeiten - gemeinsam leben"

Zum Thema „Gemeinsam arbeiten - gemeinsam leben“ nahmen Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen im Kunstunterricht am diesjährigen DGB-Wettbewerb teil und gewannen einen Preis! Die Preisverleihung fand auf dem Rathausplatz statt.

 

Das Preisgeld ist für die Aktualisierung von Jugendbüchern gedacht.

Frau Rauner

Welttag des Buches

Am 23. April 2018, dem Welttag des Buches, fand in den Klassen eine gemeinsame Lesestunde statt. Im Eingangsbereich der Schule steht jetzt ein Ausleih- und Tauschregal, das unsere Schülerinnen und Schüler einlädt, sich mit neuem Leseabenteuern auseinanderzusetzen.

Frau Rauner

Summerreading

 

Mit diesem Buchtitel aus der Bücherkiste, gestaltet als Kinoplakat, hat die Klasse 5B die Wochenchallange der Summerreadingaktion 2018, einem Leseprojekt der Stadtbücherei Augsburg, gewonnen.

 

Ein anderer Auftrag war die Gestaltung einer Tagebuchseite zum Seiteninhalt eines Buches.

 

Frau Rauner

Projekt "Schuldenfalle" der 6. Klassen

 Alle drei sechsten Klassen nahmen am Projekt „Schuldenfalle“ teil. Im Rahmen dieser Aktion ist das Erstellem eines Portfolios, ein Projekttag und ein Baustein „Pausen-TÜV“ vorgesehen. Nachdem die Projektmappe in AWT angefertigt wurde, stand nun der Projekttag auf dem Programm.

 

Als erste Station wurde beim Verbraucher Service Bayern von Regina Kordik, einer Sparkassenbetriebswirtin, das Thema Taschengeld aufgearbeitet. Fragen, wie die Schülerinnen und Schüler ihr Geld bekommen, wie sie den Überblick behalten und wie sie ihre Wünsche erfüllen können, wurden angesprochen. Dabei wurde ein Taschengeldplaner empfohlen, der dabei wichtige Dienste leistet, um nötige von unnötigen Ausgaben zu unterscheiden und somit seinen Zielen schneller näher zu kommen.

Exemplarisch konnten die Mädchen und Jungen auch erkennen, dass selbstgemachtes Essen gesünder und kostengünstiger ist als Fertigprodukte.

Die zweite Anlaufstelle war die SKM Augsburg, bei der in Not geratene Männer und auch Frauen Hilfe erhalten. Als Erstes bekamen die Kinder von Dominik Appelt einen Überblick über das Haus und dessen Angebote. Anschließend durften wir uns im Gebäude umsehen. In den Kellerräumen gab es eine Kleiderkammer, zwei Duschmöglichkeiten und Waschmaschinen für Hilfsbedüftige. Zudem erhalten die Menschen hier kostenloses Essen. Nachdem der Förderverein des SKM derzeit um Lebensmittelspenden gebeten hatte, brachten unsere Kinder Kekse, Tütensuppen, Schokolade und Vieles mehr mit, damit diese in Lebensmitteltüten an Bedürftige weitergegeben werden kann.

Am Ende konnten die Schüler und Schülerinnen dem Rechtsanwalt Herrn Gottlieb und Frau Gers, einer Mitarbeiterin des Verbraucherservices, Fragen zum Thema Internet stellen. Sie wollten beispielsweise wissen, welche Altersbeschränkungen es bei Apps gibt, ob man Bilder im Internet veröffentlichen darf, was das Urheberrecht ist und so weiter.

Ziel dieses Projektes ist es, dass die Jugendlichen lernen mit ihrem Einkommen auszukommen. Hilfreiche Tipps und auch zu sehen, welche Folgen unüberlegter Umgang mit Geld haben kann, konnte den Mädchen und Jungen hoffentlich näher gebracht werden.   

Jetzt freuen sich die sechsten Klassen noch auf den „Pausen-TÜV“, bei dem ein selbstgemachtes Pausenbrot im Mittelpunkt stehen wird.

Frau Donderer

 

Der Pausen-TÜV zu Besuch bei den 6. Klassen

 Im Rahmen des Projektes „Schuldenfalle“ kam Frau Eveline Köhler vom Hausfrauenbund für jeweils zwei Stunden in die sechsten Klassen. Thema der Aktion war gesunde Ernährung, die zudem noch kostengünstiger als Fertigprodukte ist.

 

Zu Beginn ging es um die Wichtigkeit eines Frühstückes, da circa 66 Prozent der Bevölkerung ohne dieses aus dem Haus gehen. Anhand der Ernährunspyramide wurde den Kindern bewusst gemacht, was und wieviel davon für uns gut ist. Anschließend durften die Jungen und Mädchen ihr neues Wissen in Collagen aus Prospekten beweisen. Höhepunkt war der Verzehr eines Vollkornbrotes mit Frischkäse. Beides war selbstgemacht und es konnte der Vergleich zu einem fertig gekauften Brot angestellt werden. Das Urteil fiel einstimmig aus. Selbst hergestellte Speisen sind leckerer und auch noch günstiger!

 

So endete unser Projekt mit einem leichten Rezept für zuhause.

 

Pflastermalerei

 

Der Lech im Schulhof Leben um uns herum - eine Freiluftkunstaktion der Klasse 6B.

 

Frau Rauner

 

Gartenaktion im Pausenhof - ein voller Erfolg

Unser Gartentag am 08.05.2018 war ein voller Erfolg!

Der Elternbeirat hat es zusammen mit fleißigen Helfern von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften möglich gemacht, unseren Pausenhof zu verschönern.

 

Wir haben hart gearbeitet und hatten auch einiges zu lachen. Zum Beispiel bepflanzten wir den Brunnen in der Mitte des Pausenhofs mit Growingbags und legten den Betonboden mit Hackschnitzel aus. Das Unkraut drum herum haben wir entfernt, den Boden mit Unkrautvlies ausgekleidet und mit Steinen wieder aufgefüllt. Als Stärkung gab es Wurst- und Käsesemmeln und verschiedene Getränke, die uns der Elternbeirat zur Verfügung gestellt hat.                                                                                                          

Kevin

 

Auch wir möchten uns ganz herzlich beim Elternbeirat bedanken, für die Organisation und die finanzielle Unterstützung. Nur durch Sie war diese Aktion möglich.                                                                                                                        

C. Fuchsbichler und V. Mayer

Stadtentscheid im Vorlese-Wettbewerb

Unser Schulsieger Raphael Beinhofer aus der Klasse 6A vertrat am 19. Februar 2018 unsere Mittelschule im Stadtentscheid in der

Stadtbücherei Augsburg.

 

Alle bereits erfolgreichen Vorleser hatten ein hohes Leseniveau und breiteten mit ihren vorgestellten Büchern einen interessanten und abwechslungsreichen Zuhörnachmittag für die sie begleitenden Eltern, Lehrer und Mitschülerinnen und Mitschüler. Raphael hatte sich gut präsentiert und erhielt als Teilnehmer eine Urkunde und ein Buch.

 

Frau Rauner

Boys Day

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages Boys Day am 26.04.2018 besuchten interessierte Schüler der Klassen 7A und 7B das Caritas-Seniorenzentrum St. Verena.

 

Neben dem Kennenlernen der Berufe des Altenpflegers und Altenpflegehelfers konnten die Schüler in Form einer Hausralley mit verschiedenen Stationen das Seniorenzentrum näher kennenlernen.

 

Bei der Station „Alterssimulator“ hatten die Schüler beispielsweise die Möglichkeit, zu spüren, wie es sich anfühlt, wenn man sich im Alter nicht mehr so gut bewegen kann. Dabei wurden unter anderem der Oberkörper und die Beine der Schüler mit Gewichten erschwert, wodurch ihre Beweglichkeit eingeschränkt wurde.

 

Nikita (7A): „Für mich war es schwer zu laufen aber auch sehr schwer zu sitzen, weil sich dann alles noch schwerer anfühlt. Auch das Aufstehen war für mich sehr schwer.“

 

Des Weiteren durften sich die Schüler die Wohnung einer Bewohnerin anschauen. Bei dieser Gelegenheit konnten die Schüler der Dame auch gleich Fragen stellen, die sie schon immer wissen wollten, wie zum Beispiel, ob sie ihre Wohnung mit ihren eigenen Möbeln einrichten durfte oder wie lange sie schon in diesem Seniorenzentrum wohnt.

 

Insgesamt war es ein toller und interessanter Einblick für die Schüler, die teilweise zuvor noch nie in einem Seniorenzentrum waren.

 

Abdullah (7B): „Es war sehr interessant; vor allem, weil die Menschen viel erlebt haben, was man selbst nicht mehr erlebt hat und dadurch kann man viel von früher erfahren.“

 

Drilon, auch aus der 7B, fand die Station des Lagerns am interessantesten, weil dort die Pflegedienstleitung währenddessen viele interessante Geschichten aus dem Pflegealltag erzählt hat.

 

Während des ganzen Vormittages wurde zudem eine Gruppe von Schülern von einem Kamerateam begleitet und zu diesem Tag interviewt. Hier findet ihr den Link zum Video „Boys Day im Seniorenzentrum“:

https://www.katholisch1.tv/index.php/kath1/Videos/Boys_Day_im_Seniorenzentrum_Freitag_27._April_2018_13_18_00

Frau Wex

 

 

 

Die Schulsanitäter in der Grundausbildung

Der erste Teil der Erste-Hilfe-Grundausbildung ist schon überstanden. Die Schülerinnen und Schüler der AG-Schulsanitätsdienst haben viel über ihren Körper und seine

Funktionen erfahren. Im Erste-Hilfe-Programm lernten sie in den verschiedensten Situationen angemessen und richtig zu reagieren und zu helfen.

 

Großen Spaß hatten alle beim Ausprobieren und Erste-Hilfe leisten mit Verbänden aller Art!

 

Frau Rauner

Kunstprojekt mit der Kunstschule Palette: Verschwundene Berufe

In einem gemeinsamen Projekt hefteten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B zusammen mit Frau Anita Kawoussi von der Kunstschule PALEETE, Frau Sauvant und Frau Rauner, an die Spuren ausgestorbener Berufe und recherchierten in Büchern und im Internet nach Informationen verschiedener verschwundener Berufe.

 

In einer gemeinsamen Vorstellung der Ergebnisse erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über die darzustellenden Berufe, die mit einem Linoldruck künstlerisch gestaltet werden sollten. Passende Skizzen dazu entstanden  und wurden in einem Entwurf auf die Linolplatten gebracht. Mit dem entsprechenden Werkzeug und Linolmessern entstand mit den Linolplatten ein Druckstock. Viel Spaß hatten alle Schülerinnen und Schüler beim Drucken ihrer Arbeiten, beim Sehen wie das eigene Werk in verschiedenen Farben aussieht und wirkt. Tolle Ergebnisse zeichneten sich ab!

 

In einem weiteren Druckvorgang mit Gelatineplatten entstanden die handwerklichen Tätigkeiten dazu, die zuvor beim Bilden eines Verbs aus Moosgummi spiegelverkehrt auf eine Druckplatte angebracht werden mussten. So wurden die Berufsbilder und die dazu passende Tätigkeit angefertigt und sogar in einem für jeden Schüler persönlichem Leporello zusammengefügt.

 

Dann entstand mit Holzlatten sägen, Löcher für Dübel bohren, diese mit Leim einsetzen, das Holz mit schokoladefarbenem

Holzlack anstreichen, alles zusammensetzen und zusammenbauen, ein Fachwerkhaus für die Berufe, ein Kunstwerk, das jeder im Gang unseres Schulhauses bewundern kann. Wir waren über eine Woche damit beschäftigt und sind sehr stolz darauf!

 

Die Vernissage dazu fand am Donnerstag, den 12. April 2018 statt. Weitere Details und Bilder gibt es in unserer Kunstgallerie.

 

Frau Rauner

 

 

Kunstaktion der Klassen 6a und 6b

 

Das Ergebnis einer gemeinsamen Vertretungsstunde: Aus geometrischen Formen und Linien entstanden fantasievolle Gestalten.

 

                                                               Frau Rauner

Dem Frieden auf der Spur

Dem Frieden auf der Spur waren die Schulspielkinder mit ihrem weihnachtlichen Spiel zur Eröffnung des Basars Anfang Dezember 2017. Mit viel Vertrauen, Zuversicht und friedfertiger Ausdauer setzten sich die Friedensmenschen dieses Spielstückes, dem Quertreiber Nero erfolgreich zur Wehr. Mit Engels Hilfe und ihren friedfertigen Gegenaktionen vertreiben sie das Böse aus ihrer Welt und freuen sich über ein gemeinsames, liebevolles Zusammenleben in einem „Himmel auf Erden“.

 

Frau Rauner

Ein Bericht aus der AG Schulspiel

Mit selbst gestalteten Mini-Aktionspuppen und den dazu gehörigen menschlichen Darstellern und Begleitern, präsentierte die

Arbeitsgemeinschaft Schulspiel in der Faschingswoche einen bunten Regen eigener Texte und Spielaktionen für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Geschichten von Hexen und ihrem Getier, Robotern, Profi-Gaunereien, bis zu Lady Bag und Co, zusammen mit Rätseln und Witzen boten die Schulspielkinder ihren Klassen ein abwechslungsreiches Programm. Souverän führten Prinzessin Belinay und Lena-Bär durch die lustige Faschingsrunde.

Frau Rauner

Bunte Vogelhäuschen für unseren Pausenhof

Am 6. Februar 2018 hatte Herr Vogt die Umwelt AG zum ersten Mal besucht. Er hatte uns beigebracht, wie wir Vogelhäuser bauen können. Wie schon im vorherigen Artikel beschrieben, hatten wir den Grundbau errichtet und alles zusammengenagelt. Als wir fertig waren, hatten wir 15 komplette Vogelhäuschen.

 

Zwei Wochen später haben wir zusammen mit Frau Mayer und Herrn Vogt angefangen, unsere 15 Vogelhäuschen bunt anzumalen und zu beschriften. Sie wurden wie ein Haufen wunderschöner Regenbögen. Wir sind dabei schon sehr weit gekommen.

 

Am 27. Februar 2018 haben wir mit Frau Mayer die restlichen Häuser angemalt und sie zum Trocknen gestellt. Am 13. März 2018 war es dann so weit. Wir konnten sie endlich in unserem Pausenhof aufhängen. Herr Vogt kletterte mit einem Sicherheitsgurt wie ein Vogel, der sich ein Nest bauen möchte, auf die Bäume. Jetzt hängen die bunten wunderschönen Vogelhäuschen auf unseren Bäumen im Pausenhof der Mittelschule. Sie sind wirklich wunderschön geworden! Man kann sie schon von Weitem erkennen.

 

Ein großes Lob an die Umwelt AG für diese tolle Verschönerung unseres Pausenhofes. Jetzt ist unser Pausenhof ein Stückchen

bunter geworden. Hoffentlich ziehen bald kleine Bewohner in ihr neues Zuhause ein und wir können sie beobachten, wie sie fleißig hinein- und herausfliegen.

 

Sarah und Celine, 8AM

Ausflug ins Kernkraftwerk nach Gundremmingen

Gemeinsam mit der Klasse 9BM fuhren wir am 14. März 2018 mit dem Bus ins Kernkraftwerk nach Gundremmingen. Als wir ankamen, liefen wir ins Informationszentrum und schauten uns um. Kurz darauf wurden wir von einer sehr freundlichen Angestellten des Kernkraftwerkes empfangen. Sie hat uns viel über das Kernkraftwerk erzählt und zeigte uns eine Präsentation über die Funktion des Kernkraftwerks.

 

Nach dem sehr interessanten Vortrag durften wir eine Pause machen. Anschließend erhielten wir Einblicke per Live-Schaltung in den Block B. Danach wurde uns noch ein kurzer

Film über das Kernkraftwerk gezeigt.

 

Es war ein abwechslungsreicher Tag für uns, allerdings war der Ausflug nicht besonders spannend, da wir nur zuhören und uns das Kernkraftwerk nicht direkt anschauen durften.

Klasse 9AM

Betriebsbesichtigung bei der Sparkasse

Gemeinsam mit der Klasse 9A erkundeten wir die Stadtsparkasse Augsburg am Königsplatz. Wir trafen uns alle um 8:15 Uhr vor der Stadtsparkasse, in der der Nähe vom Königsplatz. Herr Stanke begrüßte uns freundlich und wir gingen in einen großen Besprechungsraum. Hier erklärte er uns verschiedene Dinge: Das Girokonto, die Kreditkarte, wie man am besten Geld sparen kann und welche Aufgaben eine Bank grundsätzlich hat.

 

Bei der Führung durch das Gebäude durften wir Geld abheben und einzahlen und erfuhren, woran man gefälschtes Geld erkennen kann. Besonders spannend war, dass wir in den Tresorraum durften. Hier wird zwar kein Geld aufbewahrt, allerdings befinden sich dort sehr viele Schließfächer der Kunden. Nicht einmal die Bank selbst weiß, was sich in diesen Fächern befindet. Es durfte jeder von uns 5.000 € in Scheinen und Gold im Wert von 10.000 € in den Händen halten.

 

Insgesamt war es ein sehr interessanter und auch lustiger Vormittag!

Julia, 9B

Jobparcours der 8. Klassen

Im Rahmen der vertieften Berufsorientierung fand am 12.04 für die 8. Klassen ein Jobparcours im Schulhaus statt.

 

Das Ziel des Jobparcours war es, den Schülerinnen und Schülern die einzelnen Schritte des Bewerbungsprozesses näherzubringen, um sie optimal auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten. Dies fand in Form von Trainings an verschiedenen Stationen mit erfahrenen Fachkräften statt. Dort hatten die Schüler in Kleingruppen die Chance, beispielsweise ein Vorstellungsgespräch zu üben, etwas über das Telefongespräch mit Betrieben zu erfahren sowie ein professionelles und kostenloses Bewerbungsfoto von sich schießen zu lassen.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten an diesem Vormittag einen guten Einblick in die verschiedenen Bausteine des Bewerbungsprozesses erhalten und am Ende des Schultages mit einem Ordner voller nützlicher Tipps & Tricks rund um das Thema Bewerbung nach Hause gehen.

Elternbeirat organisiert Pausenverkauf

Ausbildungsplatzbörse

Viele unserer Schülerinnen und Schüler stehen bei der Frage, wie es nach der Schule weitergehen soll, vor einer großen Herausforderung.

Um hier den Kontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern zu den Ausbildungsbetrieben und Berufsfachschulen herzustellen, präsentierten sich auf unserer Ausbildungsplatzbörse ausgewählte Unternehmen sowie Berufsfachschulen.


Unsere Schüler erhielten an diesem Abend die einmalige Gelegenheit, sich in Gruppen direkt bei den Unternehmen über die verschiedenen Ausbildungsberufe zu informieren, einen Erstkontakt herzustellen und sich unter Umständen bereits vor Ort für eine Praktikums- oder Ausbildungsstelle zu bewerben.

Offizielle Auszeichnung der Coolrider

Ein Beitrag über die Jahresveranstaltung im Cinemaxx auf a.tv

https://www.augsburg.tv/mediathek/page/2/video/schueler-als-coolrider-ausgezeichnet/

Rund 170 Schülerinnen und Schüler, darunter auch die Klassen 9A und 9B der Werner-von-Siemens Mittelschule, wurden von den Stadtwerken Augsburg zur Ehrung der Coolrider ins Kino Cinemaxx eingeladen. Dort angekommen, durften wir uns gratis Getränke und Popcorn holen. In dieser Zeit wurde auch Melda Y. vom AugsburgTV-Team interviewt. Den Link zum Interview findet ihr über dem Artikel.

 

Als Erstes haben wir einen spannenden Film, Maze Runner 3, angeschaut. Dazu bekamen wir gratis Popcorn und Getränke. Gegen 13 Uhr gab es ein großes Buffet mit leckerem Fingerfood.

 

Im Anschluss daran gingen wir wieder in den Kinosaal. Es kamen die Ehrengäste, Staatssekretär Herr Eck, Bürgermeisterin Frau Weber, Polizeipräsident Herr Schwald und der SWA-Geschäftsführer, Herr Casazza, auf die Bühne. Zuerst hielten sie eine wichtige Rede an uns Coolrider, anschließend wurden sie von drei Schülerinnen interviewt. Danach bekamen wir unsere Ehrenurkunden. Im

Schluss machten alle Coolrider tolle Gruppenfotos.

 

Es war ein sehr toller Tag im Cinemaxx und ein schöner Ausklang für dieses Projekt!

 

Dilpreet, 9A

Besuch der 10 BM bei der AOK

Wir, die Klasse 10 BM, besuchten am Freitag, den 02.02.2018 die AOK in Augsburg. Wir beschäftigten uns an diesem Tag hauptsächlich mit dem Assessmentcenter, was in Hinblick auf unsere berufliche Zukunft eine große Rolle spielt.

 

Wir starteten mit einer kleinen Vorstellungsrunde. Einige unserer Schüler wurden in Partnerteams eingeteilt und mussten sich gegenseitig vorstellen. Andere Mitschüler mussten sich selbst vorstellen und ihr Leben in einem Märchen darstellen oder sich mit einem Tier ihrer Wahl vergleichen. Das war nicht nur interessant, sondern auch anders als das normale Vorstellen. Nach der Runde mussten wir eine bestimmte Aufgabe erledigen, was eigentlich bei fast jedem Assessmentcenter drankommen wird. Wir mussten ein Produkt unserer Wahl in Gruppen neu erfinden. Es konnte alles sein; von neuen Schuhen bis fliegenden Autos. Wir hatten alle Möglichkeiten zu Verfügung. Für die Bearbeitung dieses Auftrags hatten wir 20 Minuten Zeit und mussten das Produkt am Ende vorstellen. Warum wir das gemacht haben, wurde uns im Nachhinein erklärt.

 

In einem Assessmentcenter, hauptsächlich bei solchen Gruppenarbeiten, wird die Teamfähigkeit jedes Einzelnen beobachtet. Die Prüfer machen sich ein Bild und können dann besser beurteilen, ob der Prüfling gut mitarbeitet und sich beteiligt, nichts macht und sich raushält oder über alles die Kontrolle übernehmen möchte. Nachdem diese Aufgabe zu Ende war, mussten wir eine Diskussion, die circa zehn Minuten ging, führen. Wir bekamen ein bestimmtes Thema und durften uns zwei Minuten vorbereiten. Unser Thema war „Wo veranstalten wir unsere Abschlussfahrt?“. Das Wichtigste bei dieser Diskussion war, jeden ausreden zu lassen, bis zum Ende zuzuhören, nicht dazwischen zu reden und natürlich gut zu argumentieren.

 

Wir haben in der AOK sehr viel Neues dazu gelernt, was für unsere Ausbildung von großer Bedeutung ist. Der Tag hat uns gefallen und wir nahmen sehr viel mit.

Xenia, 10BM

Die Umwelt AG baut Vogelhäuschen für den Pausenhof

Am 6. Februar 2018 besuchte Herr Vogt die Umwelt AG und brachte viel Holz mit.

Er erklärte uns, wie wir daraus Vogelhäuser bauen und die Vögel in diese winzig kleinen Löcher schlüpfen können.

 

Was haben wir getan?

  1. Als Erstes haben wir geklärt, für welchen Vogel dieses Haus ist, und wie man die Holzstücke zusammenlegt.
  2. Als wir soweit waren, haben wir die Holzstücke zusammengenagelt. Zuerst haben wir die Wände befestigt, um anschließend sehr einfach den Boden und das Dach anzubringen.
  3. Danach haben wir den Boden und das Dach mit Nägel befestigt.
  4. Als Letztes haben wir die Sitzstange für die Vögel angebracht.

Das war wieder eine sehr tolle und schöne Erfahrung die wir machen durften.

 

Sarah und Celine 8AM

Die Umwelt AG gestaltet Bilderrahmen mit Blumen aus dem Pausenhof

Wir, die Umwelt AG, haben letztes Schuljahr Wiesenblumen auf dem Schulgelände erforscht und jeweils ein gefundenes Exemplar gepresst. Heute holten wir die getrockneten und gepressten Blumen aus den Büchern.

 

Wir haben mit Bestimmungsbüchern die Bezeichnungen der Blumen überprüft und sie in Bilderrahmen gelegt. Nachdem wir sie beschriftet hatten, legten wir die Glasplatten darauf und verschlossen die Rahmen. Diese Blumenrahmen werden bald in den Eingangsbereich unserer Schule gehängt.

Selin, 6B

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Die Klassensieger der 6. Klassen im diesjährigen Vor-lesewettbewerb trafen sich Mitte Dezember im Holzerbau, um den Schulsieger des Wettbewerbs zu ermitteln.

 

Nach der Präsentation des eigenen vorgestellten Buches mit einer anschließenden Vorleseprobe, folgte die Bewährung des Lesekönnens in einem Fremdtext.

 

Die Jury aus Lehrern und Schülern entschieden sich für Raphael Beinhofer aus der 6 A, der damit die Schule beim Stadtentscheid vertreten wird.

 

Alle beteiligten sechsten Klassen waren mit Eifer beim Wettbewerb dabei.

 

 

Frau Rauner

Generationenprojekt

Am Donnerstag, den 24.11., besuchten 18 Schüler der 8. Jahrgangsstufe der Werner-von-Siemens-Mittelschule das Caritas Seniorenzentrum St. Verena in Augsburg.

 

Den Schülern wurde an diesem Tag das „Generationenprojekt“ vorgestellt. Dieses Projekt soll den Schülern die Möglichkeit geben, sich sozial zu engagieren, indem sie alle zwei Wochen für eine Stunde etwas mit den Bewohnern unternehmen. Gleichzeitig besteht aber auch die Chance sich im Berufsfeld der Altenpflege auszuprobieren und vielleicht ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle zu erhalten. Den Schülern wurde an diesem Tag an mehreren Stationen gezeigt, was dieser Beruf so alles beinhaltet. Letztlich war der Besuch ein voller Erfolg, denn 11 Schüler haben sich bereit erklärt, am Generationenprojekt teilzunehmen.

NEU

Theaterbesuch

Am Samstag, den 20.1.18, besuchten 22 Schüler des Musikkurses der 9. Klassen zusammen mit Frau Kempinger dos Santos im Theater im Martinipark den Ballettabend "Schwanensee".

 

Der Choreograph, Ricardo Fernando, mit dem wir vor dem Stück sprechen konnten, betonte, dass ihm ein buntes, altersgemischtes Publikum sehr wichtig sei und freute sich deshalb, dass wir gemeinsam ins Theater kamen.

 

Nachdem wir uns im Unterricht gemeinsam mit Peter Tschaikowsi, den Sparten des Theaters, der Geschichte des Stücks, der Musik und Handlung beschäftigt hatten, freuten wir uns darauf, die Schwäne endlich live tanzen zu sehen. Beeindruckt von der Orchestermusik und der Leistung des Balletts reihten wir uns in den tosenden Schlussapplaus.

Besuch des Theaterstücks „MOMO“

Am Mittwoch, den 17.01.2018 besuchte die Klasse 5A das Theaterstück „MOMO“ im Martini – Park. Da wir im Unterricht den Inhalt des Stückes besprochen hatten, waren wir nun alle sehr auf die Aufführung gespannt. Alle Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Aufführung und waren über die Darbietungen der Schauspieler begeistert.

 

Besonders gefallen hat allen das Erscheinen der Grauen Herren, die mit einer E-Zigarette in der Hand stets viel Rauch verbreiteten und ziemlich cool auftraten. Leider raubten diese Herren den Menschen die Zeit, da sie bei der Zeitsparkasse arbeiteten. Aber auch das Auftreten der Schildkröte Kassiopeia und die Rettung von Momos Freunden mit Hilfe der Stundenblume blieb vielen besonders in Erinnerung.

 

Einige Meinungen aus der Klasse:

 

Emily: Mir hat besonders gefallen, als der Zeitwächter Momo die Zeit gezeigt hat. Das war wunderschön, als die vielen Lichter das Amphitheater erleuchteten.

 

Natalia: Besonders gut hat mir gefallen, dass Momo sich nicht hat von den Grauen Herren überreden lassen, ihre Zeit zu verkaufen.

Hakan: Mir hat die Szene gefallen, als die Zeit angehalten wurde.

 

Anton: Mir hat am besten gefallen, wenn die Grauen Herren aus ihren „Kisten“ kamen.

 S. Mutzel-Schunk, Klasse 5A


Weihnachtsliederkonzert des Grundschulchores für die 5. und 6. Klassen

Am Mittwoch vor Weihnachten lud der Chor der Grundschule die fünften und sechsten Klassen zu einem Weihnachtskonzert in der Aula ein. Circa 50 Kinder sangen die verschiedensten Lieder, von modernen bis zu altbekannten Texten. Mit schauspielerischem Talent unterstrichen sie gekonnt ihren Vortrag. So waren anschließend alle Zuhörer auf jeden Fall in richtiger Weihnachtsstimmung. Ein gemeinsames „Feliz navidad“ bildete den Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung.

 

Nochmals recht herzlichen Dank für die Einladung, wir sind gerne gekommen!

Frau Donderer

Vogelfutter für den Weihnachtsbazar

Wir, die Umwelt AG, haben gemeinsam mit Frau Mayer und Frau Fuchsbichler Vogelfutter hergestellt.

 

Die Herstellung von Vogelfutter ist ziemlich einfach! Hierfür brachte jeder Plätzchenförmchen mit. Frau Mayer besorgte Kokosfett. Zuerst wickelten wir die Hälfte der Förmchen mit

Alupapier ein, damit unten nichts ausläuft. Frau Mayer schmolz währenddessen das Kokosfett, welches wir dann mit körnigem Vogelfutter mischten und vorsichtig in die Förmchen eingossen. Frau Fuchsbichler stellte sie auf die Fensterbretter, damit sie abkühlen konnten. Als sie ausgehärtet waren, drückten wir sie aus den Förmchen. Es hat uns allen sehr großen Spaß gemacht!

 

Wir haben sie anschließend auf unserem jährlichen Weihnachtsbazar verkauft. Wir danken allen für die Unterstützung der Umwelt AG und natürlich Frau Mayer und Frau Fuchsbichler.

Celine und Sarah, 8 aM

Die Umwelt-AG auf der Stromfresserjagd

Am Dienstag den 12.12.2017 kam Herr Dehnhardt von der Umweltstation Augsburg die Umwelt-AG besuchen. Er erzählte uns einige wichtige Dinge darüber, wie wir Strom sparen können. Es war wieder sehr interessant, etwas zu diesem Thema zu erfahren. Er erzählte uns, wie wir ganz einfach Strom sparen können:

1. Stoßlüften:

Am besten macht man die Fenster ganz auf und kippt sie nicht. Denn wenn man sie kippt, geht nur die warme Luft raus.

2. Licht:

Man sollte es nur anschalten, wenn man es braucht. Wenn man den Raum verlässt, sollte man es wieder ausmachen.

3. Geräte:

Am besten schaltet man alle Geräte beim Verlassen des Raumes aus, oder macht die Steckdosenleiste aus.

 

Zudem erklärte Herr Dehnhardt uns, was eigentlich der Unterschied zwischen Watt, Volt, Leistung und Strom ist. Danach durften wir die mitgebrachten Elektrogeräte anschalten und die Wattangaben mit Messgeräten überprüfen. Wir waren sehr erstaunt, wie viel Watt Elektrogeräte verbrauchen. Vor allem beim Föhn stieg die Wattanzeige schnell an. Die Kosten für diese Aktion wurden im Rahmen des Ökoschulprogramms durch das Kommunale Energiemanagement (KEM) gedeckt. Herzlichen Dank dafür!

 

Sarah und Celine, Klasse 8AM

Weihnachtsgottesdienst

Zu allen kirchlichen Feiertagen bereitet der Arbeitskreis Schule-Kirche Gottesdienste vor, die zum Nachdenken über Gott und das eigene Leben anregen.

 

Der Weihnachtsgottestdienst warf die Frage auf, ob wir bei alle dem Drumherum von "Weihnachten" nicht allzuoft den eingentlichen Kern des Weihnachtsfestes - Christi Geburt - vergessen.

Oft scheint der Rahmen wichtiger als der Inhalt zu sein.

Bewerbertraining der AOK – Klasse 9A und 9B

Wie jedes Jahr lud die AOK auch dieses Schuljahr die Abgangsklassen zu einem Bewerbertraining ein.

Nach dem freundlichen Empfang durch Herrn Yasli stellten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Berufswünschen vor und erhielten viele hilfreiche Informationen zum Bewerbungsverfahren und dem Erstellen einer Bewerbungsmappe. Besonders spannend war, dass eine mutige Schülerin in einem Rollenspiel in die Gesprächssituation eines Vorstellungsgespräches versetzt wurde. Nicht nur die Schülerin, sondern die ganze Klasse konnte daraus viel lernen. 

BUS

Glücksbringer-Aktion der Malteser

Die Glücksbringer-Aktion der Malteser in unserer Schule

 

Die Malteser der Diözese Augsburg sammelten dieses Jahr wieder Pakete mit Lebensmitteln und nützlichen Alltagsgegenständen für

bedürftige Familien in Rumänien. Im Dezember hat sich jede Klasse der Werner-von-Siemens-Mittelschule bei dieser Aktion mit ein bis zwei Paketen beteiligt. Jeder Schüler brachte mindestens einen Gegenstand der Liste für das Klassenpäckchen mit. Somit kam

der Gedanke der Nächstenliebe in die Klassenzimmer, und dieser wurde gelebt!

 

Claudia Grimm

Büchereibesuch der 5B

Der 6.12.2017 war für alle Schülerinnen und Schüler ein ganz toller Tag. Zunächst fuhren wir mit der Straßenbahn in die Stadt und liefen zur Stadtbücherei. Viele Kinder waren zum ersten Mal da, einige sind bereits Stammgast dort. Etwa eineinhalb Stunden dauerte die Erkundung, inklusive der Rallye, bei der alle zeigen konnten, was sie gelernt hatten! Die meisten Schülerinnen und

Schüler werden wieder kommen. Die Büchereiausweise wurden auch beantragt! Danach begaben wir uns noch ins weihnachtliche Augsburg. Zunächst die "Märchenstraße" und zum Abschluss ein Bummel auf dem Weihnachtsmarkt.

Ein gelungener Tag mit ganz vielen strahlenden Kindern!

Frau Sauvant, 5B

Melissantum Schulpreis 2017

 Werner-von-Siemens Mittelschule gewinnt den 4. Platz bei einem bundesweiten Wettbewerb

https://www.erfolg-im-beruf.de/melissantum-preis/

 

Am 14. Dezember fand an der Werner-von-Siemens-Mittelschule die Verleihung des Melissantum Schulpreises statt.

Bei dem bundesweiten Wettbewerb erreichte die Schule den mit 500 Euro dotierten 4. Platz für vorbildliche Berufsorientierung. Da der Wettbewerb 2017 vor allem die Bedeutung des Ehrenamtes für die Berufsorientierung in den Mittelpunkt stellte, konnte die Schule mit ihren vielen Projekten, aber insbesondere mit dem „Generationenprojekt“, punkten.

Die Jury hat das Berufsorientierungskonzept, welches sich von der 5. bis zur 10. Klasse konsequent durchzieht, sehr beeindruckt. Gelobt wurde ebenfalls die beachtliche Anzahl und Vielfalt der Kooperationspartner.

 

Vertreter dieser Kooperationspartner, des Bildungsreferates der Stadt Augsburg, des Schulamtes sowie Eltern- und Schülervertreter kamen zum Festakt und gratulierten der Schule zum Preis. Die Schulleiterin, Frau Kempinger dos Santos, referierte über die Arbeit der Schule, die Schülersprecher betonen das besondere Klima der Schule und den überall spürbaren Tatendrang. Man sei stolz, Teil dieser Schulgemeinschaft zu sein.

 

Frau Bettina Hümpfner (Projektleitung vocatium Region Augsburg), die die Laudatio hielt, lobte die Arbeit der Schule und betonte die Bedeutung des Preises, auch in Anbetracht der zahlreichen Bewerbungen.

 

Weihnachtsfeier 2017

"Augsburger Lesebuch" der Klasse 6a

Am 19.07.2018 waren zehn Autoren der Klasse 6A am Kongress am Park. Dort fand die Vorstellung vom 14. Augsburger Lesebuch statt.

 

Verschiedene Kinder trugen ihre Gedichte oder Geschichten dem Publikum vor. Außerdem mussten wir uns leider durch eine Pausenzeit durchschlagen, in der eine englische Musikgruppe und ein Bauchredner aufgetreten sind. Am Ende der Veranstaltung bekamen wir alle ein Exemplar des 14. Lesebuchs geschenkt. Und letztendlich haben es erfreulicherweise zwei Kinder unserer Klasse ins Buch geschafft – Sumeria und Adrian.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Das Buch kann man sich gerne zum Lesen in unserer Klasse ausleihen!

 

Adrian

Klassenfahrt nach Salzburg

Am Montag sind wir, die Klasse 9 AM, ins Schullandheim nach Salzburg gefahren. Noch am selben Tag besichtigten wir die Altstadt und wanderten oben am Mönchsberg entlang. Die Aussicht war traumhaft. Am Abend gingen wir gemeinsam ins Kino. Am zweiten Tag besuchten wir als erstes das Mozart Geburtshaus. Anschließend fuhren wir mit einem Schiff über die Salzach. Am Ende der Schiffsfahrt tanzte das Schiff sogar einen Walzer. Nach dem Mittagessen fuhren wir auf die Festung. Von dort hatten wir wieder eine super Aussicht über Salzburg und sein Umland. Abends kehrten wir in der Bar Monkeys ein und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Am Mittwoch gingen wir ins Museum „Haus der Natur“. Hier erfuhren wir auf 4 Etagen verteilt von Tieren, der Erderstehung, dem Menschen und Vieles mehr. Im Nebengebäude konnten wir immer passende Experimente zu allem machen. Nach etwas Freizeit gingen wir gemeinsam Eisessen. Den letzten Abend verbrachten wir in einer Karaokebar, in der einige von uns sangen. Am 4. und letzten Tag fuhren wir dann wieder nach Hause.

 

Klasse 9aM

Sanitärjob-Casting

Einen ganzen Vormittag lang durften sich ein paar Schülerinnen und Schüler aus der 8B in den Werkstätten der Innung Spengler-, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Augsburg ausprobieren. Dabei entstand aus Kupferrohr durch Biegen und Löten ein tolles Herz.

 

Zudem konnten sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich über die Berufe des Klempners und des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik informieren.

Frau Wex

Ausflug der 6. Klassen ins Legoland

Am 3. Juli 2018 machten wir, die sechsten Klassen, den lang ersehnten Abschlussausflug ins Legoland. Wir hatten supertolles Wetter und waren von den Wasserattraktionen gar nicht mehr weg zu kriegen. Man sieht es eindeutig auf unseren Fotos!

 

Besonders Spaß machten uns auch in jedem Fall die Achterbahnen und die Power Builderroboter. Wir hatten einen unvergessenen Tag! Hier einige Eindrücke aus den Berichten der 6. Klasse zu diesem Tag:

 

  • „Mir hat es im Legoland sehr gut gefallen. Am besten fand ich das Flying Ninjago, hier habe ich einen Überschlag geschafft.“
  • „Nach der Dschungel X-pedition waren wir ganz schön nass. Bei der Hitze war es aber nicht schlimm, im Gegenteil war es eine tolle Abkühlung!“
  • „Vom Miniland war ich begeistert, was man alles aus Lego bauen kann“.
  • „Es waren nicht so viele Besucher da, deswegen musste man kaum irgendwo lange anstehen.“
  • „Alle Lehrkräften vielen, vielen Dank!“

die klasse 5a in der ausstellung wasser kunst augsburg

Am Mittwoch, den 18. Juli 2018 besuchte die Klasse 5A mit ihrer Lehrerin Frau Mutzel-Schunk und Frau Rauner diese in Augsburg bekannte Ausstellung. Augsburg bewirbt sich mit seinen zahlreichen Bauwerken, Kunstwerken und Lechkanälen bei der UNESCO als Welterbe anerkannt zu werden. Diese Ausstellung zeigt, wie der Lech und seine Kanäle die Kunst und das Leben in Augsburg prägten. Zuerst begannen wir mit der Wasserwerkstatt. Hier durften wir in Dreiergruppen verschiedene Experimente mit Wasser durchführen. Anschließend erhielten wir eine Führung durch die Ausstellung. Der Besuch im Maximilianmuseum war sehr interessant und lehrreich. Unsere Empfehlung: Schaut euch in den Ferien doch mal mit eurer Familie die Ausstellung an!

 

Klasse 5A, S. Mutzel-Schunk

Summerreading - die Klasse 5B gewinnt eine Autorenlesung

Für die erfolgreiche Mitarbeit im Summer Reading der Stadtbücherei Augsburg erhielt die Klasse 5B eine Autorenlesung als Preis.

 

Kurzweilig und eindrucksvoll las der Buchautor Knösel Stephan aus seinem Master of Disaster Buch - Chaos ist mein zweiter Name - und beantwortete ausführlich alle Fragen der Schüler zu seiner Arbeit als Schriftsteller.

 

Frau Rauner

letzte vorstellung der ag schulspiel

Die AG-Schulspiel zeigte zum Jahresschluss ihre Vögel-, Reim- und Rätselgeschichten samt selbstgebastelter Stoffvögel und lud die Zuschauer abschließend zu einer kleinen Rallye ein.

 

Alle hatten ihren Spaß daran!

Frau Rauner

Die Klasse 5a bei hallo auto

Die Klasse 5A bei „Hallo Auto“ vom ADAC

 

Mit Zug, Straßenbahn und zuletzt zu Fuß ging es zur Sportanlage Süd. Herr Baller vom ADAC erwartete uns bereits. Nachdem jeder ein Namensschildchen geschrieben hatte, ging es richtig los. Zuerst mussten wir selbst rennen und bei einem Signal so schnell wie möglich anhalten. Jeder von uns kam an einer anderen Stelle zu stehen. Jeder reagierte unterschiedlich schnell! Jeder hatte einen unterschiedlich langen Bremsweg, bis er wirklich zum Stehen kam. Danach sollten wir Hütchen dort am Straßenrand hinstellen, wo wir glaubten, dass ein Auto, das 30km/h fährt und ab einer bestimmten Linie bremst, wirklich zum Stehen kommt. Jeder von uns verschätzte sich! Das hätte in der Realität bedeutet, dass jeder vom Auto umgefahren worden wäre!! Durch die Versuche lernten wir, dass der Reaktionsweg und der Bremsweg die Länge des Anhalteweges ausmacht. Keiner von uns hätte geglaubt, dass ein Auto so lange braucht bis es wirklich zum Stehen kommt. Das werden wir als Fußgänger und Fahrradfahrer sicher im Gedächtnis behalten.

 

Zum Abschluss durfte jeder einmal selbst das ADAC – Auto bremsen. Das war natürlich toll!! Die Aktion „Hallo Auto“ sollte unbedingt auch nächstes Jahr für die 5. Klassen angeboten werden. Wir wünschen allen jetzt schon viel Spaß dabei! Uns gefiel es wirklich gut.

Klasse 5A

Capoeira

im Rahmen der Förderung „Sport und Bewegung“ durch die kommunale Jugendarbeit in Augsburg ist es uns gelungen, ein Projekt der besonderen Art an unsere Schule zu holen: Capoeira!


Bei Capoeira geht es um die Verbindung von Bewegung, Koordination, Dehnbarkeit, Achtsamkeit, Akrobatik, Rhythmik und Musik. Sowohl sportliche als auch unsportliche Kinder und Jugendliche finden einen Zugang zur Bewegung, welcher sie auf ihrem individuellen Niveau herausfordert. Im gemeinsamen „Spiel“ (nicht Kampf!) werden die Aufmerksamkeit für den Partner/die Partnerin und den Raum geschult. Werte wie Disziplin, Ausdauer, Rücksichtnahme und Respekt werden angebahnt und gefestigt.


Capoeira verbindet Menschen jeden Alters und jeder Nationalität oder Hautfarbe auf der ganzen Welt. Das Training wird durchgeführt von Fernando Morales (Sonic), Leiter und Contra Mestre der Gruppe „Senzala e.V.“  http://capoeira-augsburg-stuttgart.com/index.html

 

Am 11.07.2018 fand ein Schnuppertraining in Verbindung mit einer Vorführung in der kleinen Turnhalle statt. Die Trainingseinheiten im neuen Schuljahr sind immer am Mittwochnachmittag in der Schule. 

 

Die Jugendsozialarbeit (JaS) an der Werner-von-Siemens-Mittelschule

Theaterstück "all you can eat"

Am Dienstag, den 12. Juni, besuchten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen das in der Turnhalle der WvS-Mittelschule aufgeführte Theaterstück „All can you eat“.

 

Zwei überaus talentierte Schauspieler verstanden es, den Schülerinnen und Schülern auf kurzweilige Art und Weise das Thema „Essen“ näherzubringen. Besonders hervorzuheben ist, dass zwei Schüler spontan in das Stück einbezogen wurden und damit die Gelegenheit bekamen, den Verlauf und das Ende des Stückes nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Für Schüler und Lehrer war diese Aufführung ein voller Erfolg!

Herr Neumann

Die 6. Klassen zu Besuch auf der City-Farm

Eindrücke der Klassen 6A und 6B zur Wasseruntersuchung und zum Besuch auf der City-Farm

 

Stimmen aus der 6A:

Gamze: Ich fand toll, dass wir in kleinen Teichen Tiere keschern konnten. Diese Tiere können uns sagen, ob das Wasser sauber ist oder schlecht.

Denis: Ich fand es gestern toll, weil wir neue Wassertiere kennengelernt haben.

Sophie: Mir haben das Lagerfeuer, die Tiere und das Keschern gefallen. Es gibt nichts, was mir nicht gefallen hat.

Doren: Es hat mir gefallen. Die Insekten haben zwar genervt, aber das war es wert.

 Maxi: Ich fand alles schön, es war lustig. Gut fand ich, dass man Aufgaben machen konnte.

 

Meinungen aus der 6B:

Nida: Dass wir Hühner, Schafe und Ziegen füttern durften, fand ich toll. Ich habe Tiere, die ich noch nie im Weiher gesehen habe, entdeckt. Herr Vogt hat eine sehr schöne Farm.

Kevin: Ich fand es schön, dass es eine selbstgebaute Schleifmaschine gab.

Dennis: Es war sehr interessant, es wurde gut erklärt.

Nisa: Es war voll schön, weil wir am Schluss herumlaufen durften und Walderdbeeren essen konnten.

Lisa: Das Stockbrot war sehr lecker. Die Tiere waren sehr süß, vor allem die Kaninchen. Ich habe mich gut gefühlt, weil wir giftige Pflanzen weggerupft haben, damit die Schafe sie nicht fressen und daran sterben.

 

Frau Donderer

Besuch der Berufsmesse Vocatium

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse nahmen an der Fachmesse „Vocatium“ teil und hatten dort die Chance, durch feste Gesprächstermine mit den Firmen erste Kontakte zu knüpfen und sich über ihre Wunschberufe zu informieren.

 

Zudem gab es verschiedene Spiele, bei denen die Schülerinnen und Schüler unter anderem in ihrer Motorik getestet wurden und dabei auch etwas gewonnen haben, wie zum Beispiel einen USB-Stick.

 

Insgesamt war es ein spannender Tag für alle und eine weitere wichtige Erfahrung für die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler aus der 8. Jahrgangsstufe.

Frau Wex

Hallo Auto

 

Hallo Auto " war eine ganz tolle und wichtige Aktion. Wir haben gelernt, wie lange es dauert bis ein Auto zum Stehen kommt. Viele haben das ganz falsch eingeschätzt und wären im Ernstfall überfahren worden.

 

Außerdem durften alle Kinder selber eine Vollbremsung mit dem Auto vom ADAC machen. Das hat super viel Spaß gemacht.

SAV

Wettbewerb "Gemeinsam arbeiten - gemeinsam leben"

Zum Thema „Gemeinsam arbeiten - gemeinsam leben“ nahmen Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen im Kunstunterricht am diesjährigen DGB-Wettbewerb teil und gewannen einen Preis! Die Preisverleihung fand auf dem Rathausplatz statt.

 

Das Preisgeld ist für die Aktualisierung von Jugendbüchern gedacht.

Frau Rauner

Welttag des Buches

Am 23. April 2018, dem Welttag des Buches, fand in den Klassen eine gemeinsame Lesestunde statt. Im Eingangsbereich der Schule steht jetzt ein Ausleih- und Tauschregal, das unsere Schülerinnen und Schüler einlädt, sich mit neuem Leseabenteuern auseinanderzusetzen.

Frau Rauner

Summerreading

 

Mit diesem Buchtitel aus der Bücherkiste, gestaltet als Kinoplakat, hat die Klasse 5B die Wochenchallange der Summerreadingaktion 2018, einem Leseprojekt der Stadtbücherei Augsburg, gewonnen.

 

Ein anderer Auftrag war die Gestaltung einer Tagebuchseite zum Seiteninhalt eines Buches.

 

Frau Rauner

Projekt "Schuldenfalle" der 6. Klassen

 Alle drei sechsten Klassen nahmen am Projekt „Schuldenfalle“ teil. Im Rahmen dieser Aktion ist das Erstellem eines Portfolios, ein Projekttag und ein Baustein „Pausen-TÜV“ vorgesehen. Nachdem die Projektmappe in AWT angefertigt wurde, stand nun der Projekttag auf dem Programm.

 

Als erste Station wurde beim Verbraucher Service Bayern von Regina Kordik, einer Sparkassenbetriebswirtin, das Thema Taschengeld aufgearbeitet. Fragen, wie die Schülerinnen und Schüler ihr Geld bekommen, wie sie den Überblick behalten und wie sie ihre Wünsche erfüllen können, wurden angesprochen. Dabei wurde ein Taschengeldplaner empfohlen, der dabei wichtige Dienste leistet, um nötige von unnötigen Ausgaben zu unterscheiden und somit seinen Zielen schneller näher zu kommen.

Exemplarisch konnten die Mädchen und Jungen auch erkennen, dass selbstgemachtes Essen gesünder und kostengünstiger ist als Fertigprodukte.

Die zweite Anlaufstelle war die SKM Augsburg, bei der in Not geratene Männer und auch Frauen Hilfe erhalten. Als Erstes bekamen die Kinder von Dominik Appelt einen Überblick über das Haus und dessen Angebote. Anschließend durften wir uns im Gebäude umsehen. In den Kellerräumen gab es eine Kleiderkammer, zwei Duschmöglichkeiten und Waschmaschinen für Hilfsbedüftige. Zudem erhalten die Menschen hier kostenloses Essen. Nachdem der Förderverein des SKM derzeit um Lebensmittelspenden gebeten hatte, brachten unsere Kinder Kekse, Tütensuppen, Schokolade und Vieles mehr mit, damit diese in Lebensmitteltüten an Bedürftige weitergegeben werden kann.

Am Ende konnten die Schüler und Schülerinnen dem Rechtsanwalt Herrn Gottlieb und Frau Gers, einer Mitarbeiterin des Verbraucherservices, Fragen zum Thema Internet stellen. Sie wollten beispielsweise wissen, welche Altersbeschränkungen es bei Apps gibt, ob man Bilder im Internet veröffentlichen darf, was das Urheberrecht ist und so weiter.

Ziel dieses Projektes ist es, dass die Jugendlichen lernen mit ihrem Einkommen auszukommen. Hilfreiche Tipps und auch zu sehen, welche Folgen unüberlegter Umgang mit Geld haben kann, konnte den Mädchen und Jungen hoffentlich näher gebracht werden.   

Jetzt freuen sich die sechsten Klassen noch auf den „Pausen-TÜV“, bei dem ein selbstgemachtes Pausenbrot im Mittelpunkt stehen wird.

Frau Donderer

 

Der Pausen-TÜV zu Besuch bei den 6. Klassen

 Im Rahmen des Projektes „Schuldenfalle“ kam Frau Eveline Köhler vom Hausfrauenbund für jeweils zwei Stunden in die sechsten Klassen. Thema der Aktion war gesunde Ernährung, die zudem noch kostengünstiger als Fertigprodukte ist.

 

Zu Beginn ging es um die Wichtigkeit eines Frühstückes, da circa 66 Prozent der Bevölkerung ohne dieses aus dem Haus gehen. Anhand der Ernährunspyramide wurde den Kindern bewusst gemacht, was und wieviel davon für uns gut ist. Anschließend durften die Jungen und Mädchen ihr neues Wissen in Collagen aus Prospekten beweisen. Höhepunkt war der Verzehr eines Vollkornbrotes mit Frischkäse. Beides war selbstgemacht und es konnte der Vergleich zu einem fertig gekauften Brot angestellt werden. Das Urteil fiel einstimmig aus. Selbst hergestellte Speisen sind leckerer und auch noch günstiger!

 

So endete unser Projekt mit einem leichten Rezept für zuhause.

 

Pflastermalerei

 

Der Lech im Schulhof Leben um uns herum - eine Freiluftkunstaktion der Klasse 6B.

 

Frau Rauner

 

Gartenaktion im Pausenhof - ein voller Erfolg

Unser Gartentag am 08.05.2018 war ein voller Erfolg!

Der Elternbeirat hat es zusammen mit fleißigen Helfern von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften möglich gemacht, unseren Pausenhof zu verschönern.

 

Wir haben hart gearbeitet und hatten auch einiges zu lachen. Zum Beispiel bepflanzten wir den Brunnen in der Mitte des Pausenhofs mit Growingbags und legten den Betonboden mit Hackschnitzel aus. Das Unkraut drum herum haben wir entfernt, den Boden mit Unkrautvlies ausgekleidet und mit Steinen wieder aufgefüllt. Als Stärkung gab es Wurst- und Käsesemmeln und verschiedene Getränke, die uns der Elternbeirat zur Verfügung gestellt hat.                                                                                                          

Kevin

 

Auch wir möchten uns ganz herzlich beim Elternbeirat bedanken, für die Organisation und die finanzielle Unterstützung. Nur durch Sie war diese Aktion möglich.                                                                                                                        

C. Fuchsbichler und V. Mayer

Stadtentscheid im Vorlese-Wettbewerb

Unser Schulsieger Raphael Beinhofer aus der Klasse 6A vertrat am 19. Februar 2018 unsere Mittelschule im Stadtentscheid in der

Stadtbücherei Augsburg.

 

Alle bereits erfolgreichen Vorleser hatten ein hohes Leseniveau und breiteten mit ihren vorgestellten Büchern einen interessanten und abwechslungsreichen Zuhörnachmittag für die sie begleitenden Eltern, Lehrer und Mitschülerinnen und Mitschüler. Raphael hatte sich gut präsentiert und erhielt als Teilnehmer eine Urkunde und ein Buch.

 

Frau Rauner

Boys Day

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages Boys Day am 26.04.2018 besuchten interessierte Schüler der Klassen 7A und 7B das Caritas-Seniorenzentrum St. Verena.

 

Neben dem Kennenlernen der Berufe des Altenpflegers und Altenpflegehelfers konnten die Schüler in Form einer Hausralley mit verschiedenen Stationen das Seniorenzentrum näher kennenlernen.

 

Bei der Station „Alterssimulator“ hatten die Schüler beispielsweise die Möglichkeit, zu spüren, wie es sich anfühlt, wenn man sich im Alter nicht mehr so gut bewegen kann. Dabei wurden unter anderem der Oberkörper und die Beine der Schüler mit Gewichten erschwert, wodurch ihre Beweglichkeit eingeschränkt wurde.

 

Nikita (7A): „Für mich war es schwer zu laufen aber auch sehr schwer zu sitzen, weil sich dann alles noch schwerer anfühlt. Auch das Aufstehen war für mich sehr schwer.“

 

Des Weiteren durften sich die Schüler die Wohnung einer Bewohnerin anschauen. Bei dieser Gelegenheit konnten die Schüler der Dame auch gleich Fragen stellen, die sie schon immer wissen wollten, wie zum Beispiel, ob sie ihre Wohnung mit ihren eigenen Möbeln einrichten durfte oder wie lange sie schon in diesem Seniorenzentrum wohnt.

 

Insgesamt war es ein toller und interessanter Einblick für die Schüler, die teilweise zuvor noch nie in einem Seniorenzentrum waren.

 

Abdullah (7B): „Es war sehr interessant; vor allem, weil die Menschen viel erlebt haben, was man selbst nicht mehr erlebt hat und dadurch kann man viel von früher erfahren.“

 

Drilon, auch aus der 7B, fand die Station des Lagerns am interessantesten, weil dort die Pflegedienstleitung währenddessen viele interessante Geschichten aus dem Pflegealltag erzählt hat.

 

Während des ganzen Vormittages wurde zudem eine Gruppe von Schülern von einem Kamerateam begleitet und zu diesem Tag interviewt. Hier findet ihr den Link zum Video „Boys Day im Seniorenzentrum“:

https://www.katholisch1.tv/index.php/kath1/Videos/Boys_Day_im_Seniorenzentrum_Freitag_27._April_2018_13_18_00

Frau Wex

 

 

 

Die Schulsanitäter in der Grundausbildung

Der erste Teil der Erste-Hilfe-Grundausbildung ist schon überstanden. Die Schülerinnen und Schüler der AG-Schulsanitätsdienst haben viel über ihren Körper und seine

Funktionen erfahren. Im Erste-Hilfe-Programm lernten sie in den verschiedensten Situationen angemessen und richtig zu reagieren und zu helfen.

 

Großen Spaß hatten alle beim Ausprobieren und Erste-Hilfe leisten mit Verbänden aller Art!

 

Frau Rauner

Kunstprojekt mit der Kunstschule Palette: Verschwundene Berufe

In einem gemeinsamen Projekt hefteten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B zusammen mit Frau Anita Kawoussi von der Kunstschule PALEETE, Frau Sauvant und Frau Rauner, an die Spuren ausgestorbener Berufe und recherchierten in Büchern und im Internet nach Informationen verschiedener verschwundener Berufe.

 

In einer gemeinsamen Vorstellung der Ergebnisse erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über die darzustellenden Berufe, die mit einem Linoldruck künstlerisch gestaltet werden sollten. Passende Skizzen dazu entstanden  und wurden in einem Entwurf auf die Linolplatten gebracht. Mit dem entsprechenden Werkzeug und Linolmessern entstand mit den Linolplatten ein Druckstock. Viel Spaß hatten alle Schülerinnen und Schüler beim Drucken ihrer Arbeiten, beim Sehen wie das eigene Werk in verschiedenen Farben aussieht und wirkt. Tolle Ergebnisse zeichneten sich ab!

 

In einem weiteren Druckvorgang mit Gelatineplatten entstanden die handwerklichen Tätigkeiten dazu, die zuvor beim Bilden eines Verbs aus Moosgummi spiegelverkehrt auf eine Druckplatte angebracht werden mussten. So wurden die Berufsbilder und die dazu passende Tätigkeit angefertigt und sogar in einem für jeden Schüler persönlichem Leporello zusammengefügt.

 

Dann entstand mit Holzlatten sägen, Löcher für Dübel bohren, diese mit Leim einsetzen, das Holz mit schokoladefarbenem

Holzlack anstreichen, alles zusammensetzen und zusammenbauen, ein Fachwerkhaus für die Berufe, ein Kunstwerk, das jeder im Gang unseres Schulhauses bewundern kann. Wir waren über eine Woche damit beschäftigt und sind sehr stolz darauf!

 

Die Vernissage dazu fand am Donnerstag, den 12. April 2018 statt. Weitere Details und Bilder gibt es in unserer Kunstgallerie.

 

Frau Rauner

 

 

Kunstaktion der Klassen 6a und 6b

 

Das Ergebnis einer gemeinsamen Vertretungsstunde: Aus geometrischen Formen und Linien entstanden fantasievolle Gestalten.

 

                                                               Frau Rauner

Dem Frieden auf der Spur

Dem Frieden auf der Spur waren die Schulspielkinder mit ihrem weihnachtlichen Spiel zur Eröffnung des Basars Anfang Dezember 2017. Mit viel Vertrauen, Zuversicht und friedfertiger Ausdauer setzten sich die Friedensmenschen dieses Spielstückes, dem Quertreiber Nero erfolgreich zur Wehr. Mit Engels Hilfe und ihren friedfertigen Gegenaktionen vertreiben sie das Böse aus ihrer Welt und freuen sich über ein gemeinsames, liebevolles Zusammenleben in einem „Himmel auf Erden“.

 

Frau Rauner

Ein Bericht aus der AG Schulspiel

Mit selbst gestalteten Mini-Aktionspuppen und den dazu gehörigen menschlichen Darstellern und Begleitern, präsentierte die

Arbeitsgemeinschaft Schulspiel in der Faschingswoche einen bunten Regen eigener Texte und Spielaktionen für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Geschichten von Hexen und ihrem Getier, Robotern, Profi-Gaunereien, bis zu Lady Bag und Co, zusammen mit Rätseln und Witzen boten die Schulspielkinder ihren Klassen ein abwechslungsreiches Programm. Souverän führten Prinzessin Belinay und Lena-Bär durch die lustige Faschingsrunde.

Frau Rauner

Bunte Vogelhäuschen für unseren Pausenhof

Am 6. Februar 2018 hatte Herr Vogt die Umwelt AG zum ersten Mal besucht. Er hatte uns beigebracht, wie wir Vogelhäuser bauen können. Wie schon im vorherigen Artikel beschrieben, hatten wir den Grundbau errichtet und alles zusammengenagelt. Als wir fertig waren, hatten wir 15 komplette Vogelhäuschen.

 

Zwei Wochen später haben wir zusammen mit Frau Mayer und Herrn Vogt angefangen, unsere 15 Vogelhäuschen bunt anzumalen und zu beschriften. Sie wurden wie ein Haufen wunderschöner Regenbögen. Wir sind dabei schon sehr weit gekommen.

 

Am 27. Februar 2018 haben wir mit Frau Mayer die restlichen Häuser angemalt und sie zum Trocknen gestellt. Am 13. März 2018 war es dann so weit. Wir konnten sie endlich in unserem Pausenhof aufhängen. Herr Vogt kletterte mit einem Sicherheitsgurt wie ein Vogel, der sich ein Nest bauen möchte, auf die Bäume. Jetzt hängen die bunten wunderschönen Vogelhäuschen auf unseren Bäumen im Pausenhof der Mittelschule. Sie sind wirklich wunderschön geworden! Man kann sie schon von Weitem erkennen.

 

Ein großes Lob an die Umwelt AG für diese tolle Verschönerung unseres Pausenhofes. Jetzt ist unser Pausenhof ein Stückchen

bunter geworden. Hoffentlich ziehen bald kleine Bewohner in ihr neues Zuhause ein und wir können sie beobachten, wie sie fleißig hinein- und herausfliegen.

 

Sarah und Celine, 8AM

Ausflug ins Kernkraftwerk nach Gundremmingen

Gemeinsam mit der Klasse 9BM fuhren wir am 14. März 2018 mit dem Bus ins Kernkraftwerk nach Gundremmingen. Als wir ankamen, liefen wir ins Informationszentrum und schauten uns um. Kurz darauf wurden wir von einer sehr freundlichen Angestellten des Kernkraftwerkes empfangen. Sie hat uns viel über das Kernkraftwerk erzählt und zeigte uns eine Präsentation über die Funktion des Kernkraftwerks.

 

Nach dem sehr interessanten Vortrag durften wir eine Pause machen. Anschließend erhielten wir Einblicke per Live-Schaltung in den Block B. Danach wurde uns noch ein kurzer

Film über das Kernkraftwerk gezeigt.

 

Es war ein abwechslungsreicher Tag für uns, allerdings war der Ausflug nicht besonders spannend, da wir nur zuhören und uns das Kernkraftwerk nicht direkt anschauen durften.

Klasse 9AM

Betriebsbesichtigung bei der Sparkasse

Gemeinsam mit der Klasse 9A erkundeten wir die Stadtsparkasse Augsburg am Königsplatz. Wir trafen uns alle um 8:15 Uhr vor der Stadtsparkasse, in der der Nähe vom Königsplatz. Herr Stanke begrüßte uns freundlich und wir gingen in einen großen Besprechungsraum. Hier erklärte er uns verschiedene Dinge: Das Girokonto, die Kreditkarte, wie man am besten Geld sparen kann und welche Aufgaben eine Bank grundsätzlich hat.

 

Bei der Führung durch das Gebäude durften wir Geld abheben und einzahlen und erfuhren, woran man gefälschtes Geld erkennen kann. Besonders spannend war, dass wir in den Tresorraum durften. Hier wird zwar kein Geld aufbewahrt, allerdings befinden sich dort sehr viele Schließfächer der Kunden. Nicht einmal die Bank selbst weiß, was sich in diesen Fächern befindet. Es durfte jeder von uns 5.000 € in Scheinen und Gold im Wert von 10.000 € in den Händen halten.

 

Insgesamt war es ein sehr interessanter und auch lustiger Vormittag!

Julia, 9B

Jobparcours der 8. Klassen

Im Rahmen der vertieften Berufsorientierung fand am 12.04 für die 8. Klassen ein Jobparcours im Schulhaus statt.

 

Das Ziel des Jobparcours war es, den Schülerinnen und Schülern die einzelnen Schritte des Bewerbungsprozesses näherzubringen, um sie optimal auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten. Dies fand in Form von Trainings an verschiedenen Stationen mit erfahrenen Fachkräften statt. Dort hatten die Schüler in Kleingruppen die Chance, beispielsweise ein Vorstellungsgespräch zu üben, etwas über das Telefongespräch mit Betrieben zu erfahren sowie ein professionelles und kostenloses Bewerbungsfoto von sich schießen zu lassen.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten an diesem Vormittag einen guten Einblick in die verschiedenen Bausteine des Bewerbungsprozesses erhalten und am Ende des Schultages mit einem Ordner voller nützlicher Tipps & Tricks rund um das Thema Bewerbung nach Hause gehen.

Elternbeirat organisiert Pausenverkauf

Ausbildungsplatzbörse

Viele unserer Schülerinnen und Schüler stehen bei der Frage, wie es nach der Schule weitergehen soll, vor einer großen Herausforderung.

Um hier den Kontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern zu den Ausbildungsbetrieben und Berufsfachschulen herzustellen, präsentierten sich auf unserer Ausbildungsplatzbörse ausgewählte Unternehmen sowie Berufsfachschulen.


Unsere Schüler erhielten an diesem Abend die einmalige Gelegenheit, sich in Gruppen direkt bei den Unternehmen über die verschiedenen Ausbildungsberufe zu informieren, einen Erstkontakt herzustellen und sich unter Umständen bereits vor Ort für eine Praktikums- oder Ausbildungsstelle zu bewerben.

Offizielle Auszeichnung der Coolrider

Ein Beitrag über die Jahresveranstaltung im Cinemaxx auf a.tv

https://www.augsburg.tv/mediathek/page/2/video/schueler-als-coolrider-ausgezeichnet/

Rund 170 Schülerinnen und Schüler, darunter auch die Klassen 9A und 9B der Werner-von-Siemens Mittelschule, wurden von den Stadtwerken Augsburg zur Ehrung der Coolrider ins Kino Cinemaxx eingeladen. Dort angekommen, durften wir uns gratis Getränke und Popcorn holen. In dieser Zeit wurde auch Melda Y. vom AugsburgTV-Team interviewt. Den Link zum Interview findet ihr über dem Artikel.

 

Als Erstes haben wir einen spannenden Film, Maze Runner 3, angeschaut. Dazu bekamen wir gratis Popcorn und Getränke. Gegen 13 Uhr gab es ein großes Buffet mit leckerem Fingerfood.

 

Im Anschluss daran gingen wir wieder in den Kinosaal. Es kamen die Ehrengäste, Staatssekretär Herr Eck, Bürgermeisterin Frau Weber, Polizeipräsident Herr Schwald und der SWA-Geschäftsführer, Herr Casazza, auf die Bühne. Zuerst hielten sie eine wichtige Rede an uns Coolrider, anschließend wurden sie von drei Schülerinnen interviewt. Danach bekamen wir unsere Ehrenurkunden. Im

Schluss machten alle Coolrider tolle Gruppenfotos.

 

Es war ein sehr toller Tag im Cinemaxx und ein schöner Ausklang für dieses Projekt!

 

Dilpreet, 9A

Besuch der 10 BM bei der AOK

Wir, die Klasse 10 BM, besuchten am Freitag, den 02.02.2018 die AOK in Augsburg. Wir beschäftigten uns an diesem Tag hauptsächlich mit dem Assessmentcenter, was in Hinblick auf unsere berufliche Zukunft eine große Rolle spielt.

 

Wir starteten mit einer kleinen Vorstellungsrunde. Einige unserer Schüler wurden in Partnerteams eingeteilt und mussten sich gegenseitig vorstellen. Andere Mitschüler mussten sich selbst vorstellen und ihr Leben in einem Märchen darstellen oder sich mit einem Tier ihrer Wahl vergleichen. Das war nicht nur interessant, sondern auch anders als das normale Vorstellen. Nach der Runde mussten wir eine bestimmte Aufgabe erledigen, was eigentlich bei fast jedem Assessmentcenter drankommen wird. Wir mussten ein Produkt unserer Wahl in Gruppen neu erfinden. Es konnte alles sein; von neuen Schuhen bis fliegenden Autos. Wir hatten alle Möglichkeiten zu Verfügung. Für die Bearbeitung dieses Auftrags hatten wir 20 Minuten Zeit und mussten das Produkt am Ende vorstellen. Warum wir das gemacht haben, wurde uns im Nachhinein erklärt.

 

In einem Assessmentcenter, hauptsächlich bei solchen Gruppenarbeiten, wird die Teamfähigkeit jedes Einzelnen beobachtet. Die Prüfer machen sich ein Bild und können dann besser beurteilen, ob der Prüfling gut mitarbeitet und sich beteiligt, nichts macht und sich raushält oder über alles die Kontrolle übernehmen möchte. Nachdem diese Aufgabe zu Ende war, mussten wir eine Diskussion, die circa zehn Minuten ging, führen. Wir bekamen ein bestimmtes Thema und durften uns zwei Minuten vorbereiten. Unser Thema war „Wo veranstalten wir unsere Abschlussfahrt?“. Das Wichtigste bei dieser Diskussion war, jeden ausreden zu lassen, bis zum Ende zuzuhören, nicht dazwischen zu reden und natürlich gut zu argumentieren.

 

Wir haben in der AOK sehr viel Neues dazu gelernt, was für unsere Ausbildung von großer Bedeutung ist. Der Tag hat uns gefallen und wir nahmen sehr viel mit.

Xenia, 10BM

Die Umwelt AG baut Vogelhäuschen für den Pausenhof

Am 6. Februar 2018 besuchte Herr Vogt die Umwelt AG und brachte viel Holz mit.

Er erklärte uns, wie wir daraus Vogelhäuser bauen und die Vögel in diese winzig kleinen Löcher schlüpfen können.

 

Was haben wir getan?

  1. Als Erstes haben wir geklärt, für welchen Vogel dieses Haus ist, und wie man die Holzstücke zusammenlegt.
  2. Als wir soweit waren, haben wir die Holzstücke zusammengenagelt. Zuerst haben wir die Wände befestigt, um anschließend sehr einfach den Boden und das Dach anzubringen.
  3. Danach haben wir den Boden und das Dach mit Nägel befestigt.
  4. Als Letztes haben wir die Sitzstange für die Vögel angebracht.

Das war wieder eine sehr tolle und schöne Erfahrung die wir machen durften.

 

Sarah und Celine 8AM

Die Umwelt AG gestaltet Bilderrahmen mit Blumen aus dem Pausenhof

Wir, die Umwelt AG, haben letztes Schuljahr Wiesenblumen auf dem Schulgelände erforscht und jeweils ein gefundenes Exemplar gepresst. Heute holten wir die getrockneten und gepressten Blumen aus den Büchern.

 

Wir haben mit Bestimmungsbüchern die Bezeichnungen der Blumen überprüft und sie in Bilderrahmen gelegt. Nachdem wir sie beschriftet hatten, legten wir die Glasplatten darauf und verschlossen die Rahmen. Diese Blumenrahmen werden bald in den Eingangsbereich unserer Schule gehängt.

Selin, 6B

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Die Klassensieger der 6. Klassen im diesjährigen Vor-lesewettbewerb trafen sich Mitte Dezember im Holzerbau, um den Schulsieger des Wettbewerbs zu ermitteln.

 

Nach der Präsentation des eigenen vorgestellten Buches mit einer anschließenden Vorleseprobe, folgte die Bewährung des Lesekönnens in einem Fremdtext.

 

Die Jury aus Lehrern und Schülern entschieden sich für Raphael Beinhofer aus der 6 A, der damit die Schule beim Stadtentscheid vertreten wird.

 

Alle beteiligten sechsten Klassen waren mit Eifer beim Wettbewerb dabei.

 

 

Frau Rauner

Generationenprojekt

Am Donnerstag, den 24.11., besuchten 18 Schüler der 8. Jahrgangsstufe der Werner-von-Siemens-Mittelschule das Caritas Seniorenzentrum St. Verena in Augsburg.

 

Den Schülern wurde an diesem Tag das „Generationenprojekt“ vorgestellt. Dieses Projekt soll den Schülern die Möglichkeit geben, sich sozial zu engagieren, indem sie alle zwei Wochen für eine Stunde etwas mit den Bewohnern unternehmen. Gleichzeitig besteht aber auch die Chance sich im Berufsfeld der Altenpflege auszuprobieren und vielleicht ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle zu erhalten. Den Schülern wurde an diesem Tag an mehreren Stationen gezeigt, was dieser Beruf so alles beinhaltet. Letztlich war der Besuch ein voller Erfolg, denn 11 Schüler haben sich bereit erklärt, am Generationenprojekt teilzunehmen.

NEU

Theaterbesuch

Am Samstag, den 20.1.18, besuchten 22 Schüler des Musikkurses der 9. Klassen zusammen mit Frau Kempinger dos Santos im Theater im Martinipark den Ballettabend "Schwanensee".

 

Der Choreograph, Ricardo Fernando, mit dem wir vor dem Stück sprechen konnten, betonte, dass ihm ein buntes, altersgemischtes Publikum sehr wichtig sei und freute sich deshalb, dass wir gemeinsam ins Theater kamen.

 

Nachdem wir uns im Unterricht gemeinsam mit Peter Tschaikowsi, den Sparten des Theaters, der Geschichte des Stücks, der Musik und Handlung beschäftigt hatten, freuten wir uns darauf, die Schwäne endlich live tanzen zu sehen. Beeindruckt von der Orchestermusik und der Leistung des Balletts reihten wir uns in den tosenden Schlussapplaus.

Besuch des Theaterstücks „MOMO“

Am Mittwoch, den 17.01.2018 besuchte die Klasse 5A das Theaterstück „MOMO“ im Martini – Park. Da wir im Unterricht den Inhalt des Stückes besprochen hatten, waren wir nun alle sehr auf die Aufführung gespannt. Alle Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Aufführung und waren über die Darbietungen der Schauspieler begeistert.

 

Besonders gefallen hat allen das Erscheinen der Grauen Herren, die mit einer E-Zigarette in der Hand stets viel Rauch verbreiteten und ziemlich cool auftraten. Leider raubten diese Herren den Menschen die Zeit, da sie bei der Zeitsparkasse arbeiteten. Aber auch das Auftreten der Schildkröte Kassiopeia und die Rettung von Momos Freunden mit Hilfe der Stundenblume blieb vielen besonders in Erinnerung.

 

Einige Meinungen aus der Klasse:

 

Emily: Mir hat besonders gefallen, als der Zeitwächter Momo die Zeit gezeigt hat. Das war wunderschön, als die vielen Lichter das Amphitheater erleuchteten.

 

Natalia: Besonders gut hat mir gefallen, dass Momo sich nicht hat von den Grauen Herren überreden lassen, ihre Zeit zu verkaufen.

Hakan: Mir hat die Szene gefallen, als die Zeit angehalten wurde.

 

Anton: Mir hat am besten gefallen, wenn die Grauen Herren aus ihren „Kisten“ kamen.

 S. Mutzel-Schunk, Klasse 5A


Weihnachtsliederkonzert des Grundschulchores für die 5. und 6. Klassen

Am Mittwoch vor Weihnachten lud der Chor der Grundschule die fünften und sechsten Klassen zu einem Weihnachtskonzert in der Aula ein. Circa 50 Kinder sangen die verschiedensten Lieder, von modernen bis zu altbekannten Texten. Mit schauspielerischem Talent unterstrichen sie gekonnt ihren Vortrag. So waren anschließend alle Zuhörer auf jeden Fall in richtiger Weihnachtsstimmung. Ein gemeinsames „Feliz navidad“ bildete den Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung.

 

Nochmals recht herzlichen Dank für die Einladung, wir sind gerne gekommen!

Frau Donderer

Vogelfutter für den Weihnachtsbazar

Wir, die Umwelt AG, haben gemeinsam mit Frau Mayer und Frau Fuchsbichler Vogelfutter hergestellt.

 

Die Herstellung von Vogelfutter ist ziemlich einfach! Hierfür brachte jeder Plätzchenförmchen mit. Frau Mayer besorgte Kokosfett. Zuerst wickelten wir die Hälfte der Förmchen mit

Alupapier ein, damit unten nichts ausläuft. Frau Mayer schmolz währenddessen das Kokosfett, welches wir dann mit körnigem Vogelfutter mischten und vorsichtig in die Förmchen eingossen. Frau Fuchsbichler stellte sie auf die Fensterbretter, damit sie abkühlen konnten. Als sie ausgehärtet waren, drückten wir sie aus den Förmchen. Es hat uns allen sehr großen Spaß gemacht!

 

Wir haben sie anschließend auf unserem jährlichen Weihnachtsbazar verkauft. Wir danken allen für die Unterstützung der Umwelt AG und natürlich Frau Mayer und Frau Fuchsbichler.

Celine und Sarah, 8 aM

Die Umwelt-AG auf der Stromfresserjagd

Am Dienstag den 12.12.2017 kam Herr Dehnhardt von der Umweltstation Augsburg die Umwelt-AG besuchen. Er erzählte uns einige wichtige Dinge darüber, wie wir Strom sparen können. Es war wieder sehr interessant, etwas zu diesem Thema zu erfahren. Er erzählte uns, wie wir ganz einfach Strom sparen können:

1. Stoßlüften:

Am besten macht man die Fenster ganz auf und kippt sie nicht. Denn wenn man sie kippt, geht nur die warme Luft raus.

2. Licht:

Man sollte es nur anschalten, wenn man es braucht. Wenn man den Raum verlässt, sollte man es wieder ausmachen.

3. Geräte:

Am besten schaltet man alle Geräte beim Verlassen des Raumes aus, oder macht die Steckdosenleiste aus.

 

Zudem erklärte Herr Dehnhardt uns, was eigentlich der Unterschied zwischen Watt, Volt, Leistung und Strom ist. Danach durften wir die mitgebrachten Elektrogeräte anschalten und die Wattangaben mit Messgeräten überprüfen. Wir waren sehr erstaunt, wie viel Watt Elektrogeräte verbrauchen. Vor allem beim Föhn stieg die Wattanzeige schnell an. Die Kosten für diese Aktion wurden im Rahmen des Ökoschulprogramms durch das Kommunale Energiemanagement (KEM) gedeckt. Herzlichen Dank dafür!

 

Sarah und Celine, Klasse 8AM

Weihnachtsgottesdienst

Zu allen kirchlichen Feiertagen bereitet der Arbeitskreis Schule-Kirche Gottesdienste vor, die zum Nachdenken über Gott und das eigene Leben anregen.

 

Der Weihnachtsgottestdienst warf die Frage auf, ob wir bei alle dem Drumherum von "Weihnachten" nicht allzuoft den eingentlichen Kern des Weihnachtsfestes - Christi Geburt - vergessen.

Oft scheint der Rahmen wichtiger als der Inhalt zu sein.

Bewerbertraining der AOK – Klasse 9A und 9B

Wie jedes Jahr lud die AOK auch dieses Schuljahr die Abgangsklassen zu einem Bewerbertraining ein.

Nach dem freundlichen Empfang durch Herrn Yasli stellten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Berufswünschen vor und erhielten viele hilfreiche Informationen zum Bewerbungsverfahren und dem Erstellen einer Bewerbungsmappe. Besonders spannend war, dass eine mutige Schülerin in einem Rollenspiel in die Gesprächssituation eines Vorstellungsgespräches versetzt wurde. Nicht nur die Schülerin, sondern die ganze Klasse konnte daraus viel lernen. 

BUS

Glücksbringer-Aktion der Malteser

Die Glücksbringer-Aktion der Malteser in unserer Schule

 

Die Malteser der Diözese Augsburg sammelten dieses Jahr wieder Pakete mit Lebensmitteln und nützlichen Alltagsgegenständen für

bedürftige Familien in Rumänien. Im Dezember hat sich jede Klasse der Werner-von-Siemens-Mittelschule bei dieser Aktion mit ein bis zwei Paketen beteiligt. Jeder Schüler brachte mindestens einen Gegenstand der Liste für das Klassenpäckchen mit. Somit kam

der Gedanke der Nächstenliebe in die Klassenzimmer, und dieser wurde gelebt!

 

Claudia Grimm

Büchereibesuch der 5B

Der 6.12.2017 war für alle Schülerinnen und Schüler ein ganz toller Tag. Zunächst fuhren wir mit der Straßenbahn in die Stadt und liefen zur Stadtbücherei. Viele Kinder waren zum ersten Mal da, einige sind bereits Stammgast dort. Etwa eineinhalb Stunden dauerte die Erkundung, inklusive der Rallye, bei der alle zeigen konnten, was sie gelernt hatten! Die meisten Schülerinnen und

Schüler werden wieder kommen. Die Büchereiausweise wurden auch beantragt! Danach begaben wir uns noch ins weihnachtliche Augsburg. Zunächst die "Märchenstraße" und zum Abschluss ein Bummel auf dem Weihnachtsmarkt.

Ein gelungener Tag mit ganz vielen strahlenden Kindern!

Frau Sauvant, 5B

Melissantum Schulpreis 2017

 Werner-von-Siemens Mittelschule gewinnt den 4. Platz bei einem bundesweiten Wettbewerb

https://www.erfolg-im-beruf.de/melissantum-preis/

 

Am 14. Dezember fand an der Werner-von-Siemens-Mittelschule die Verleihung des Melissantum Schulpreises statt.

Bei dem bundesweiten Wettbewerb erreichte die Schule den mit 500 Euro dotierten 4. Platz für vorbildliche Berufsorientierung. Da der Wettbewerb 2017 vor allem die Bedeutung des Ehrenamtes für die Berufsorientierung in den Mittelpunkt stellte, konnte die Schule mit ihren vielen Projekten, aber insbesondere mit dem „Generationenprojekt“, punkten.

Die Jury hat das Berufsorientierungskonzept, welches sich von der 5. bis zur 10. Klasse konsequent durchzieht, sehr beeindruckt. Gelobt wurde ebenfalls die beachtliche Anzahl und Vielfalt der Kooperationspartner.

 

Vertreter dieser Kooperationspartner, des Bildungsreferates der Stadt Augsburg, des Schulamtes sowie Eltern- und Schülervertreter kamen zum Festakt und gratulierten der Schule zum Preis. Die Schulleiterin, Frau Kempinger dos Santos, referierte über die Arbeit der Schule, die Schülersprecher betonen das besondere Klima der Schule und den überall spürbaren Tatendrang. Man sei stolz, Teil dieser Schulgemeinschaft zu sein.

 

Frau Bettina Hümpfner (Projektleitung vocatium Region Augsburg), die die Laudatio hielt, lobte die Arbeit der Schule und betonte die Bedeutung des Preises, auch in Anbetracht der zahlreichen Bewerbungen.

 

Weihnachtsfeier 2017