Geschichte einmal anders erleben!

Die Schüler der 9AM befragten während des Geschichtsunterrichts Personen, die von ihrer Kindheit während der Nachkriegszeit in Hochzoll berichteten. Man nennt sie Zeitzeugen. Bevor die Klasse mit der Befragung starten konnte, haben wir die Lebensumstände der Menschen in den 1950er Jahren im Unterricht behandelt. Jeweils drei Schüler haben sich dann einen von sechs Zeitzeugen ausgesucht. Danach entwickelte jede Schülergruppe einen Fragenkatalog für das Interview. Besonders interessant waren die Themen Familie, Freizeit und Schule.

 

Die sechs Zeitzeugen trafen sich in der Schule mit ihrer Schülergruppe und erzählten von ihrer Kindheit in den 50er Jahren. Während des Gesprächs hatte jeder Schüler eine Aufgabe: Interviewer, Protokollant, Tongerätbeauftragter.

 

Im Nachhinein werteten die Jugendlichen das Protokoll aus und hörten sich das Tonmaterial an. Sie haben sich dann die für sie interessantesten Punkte herausgesucht und Wandplakate zu ihrem Zeitzeugen gestaltet.

OHN

„Ich fand es interessant, dass Herr Vogelgsang die Nachkriegszeit wirklich miterlebt hat und darüber sprechen konnte. Es war toll, dass er alle meine Fragen ohne zu zögern beantwortet hat. Dabei habe ich viel erfahren. Herr Vogelsang hat uns auch Bilder gezeigt von seiner Einschulung und er hat auch einen Zeitungsartikel mitgebracht. Ich habe gelernt, dass ich in der Nachkriegszeit für die Familien sehr schwierig war, weil sie vielleicht auch ein Familienmitglied verloren haben. „

Szilvia 9AM

mehr lesen

Energiedetektive*innen unterwegs

Endlich kann dieses Schuljahr wieder eine Natur- und Umwelt-AG stattfinden. Darüber freuen wir uns sehr! Hoch motiviert wagten sich die zehn Teilnehmer*innen gleich an das komplexe Thema des Energiesparens.

 

Normalerweise findet die Ausbildung zu den Energiedetektiven*innen jedes Jahr bei den Stadtwerken Augsburg statt. Diese musste coronabedingt aber abgesagt werden. So entschlossen wir uns, diese Ausbildung im kleineren Rahmen innerhalb der AG durchzuführen.

 

Nach einer kurzen Einführung mit Hilfe der Broschüre „Energiedetektive – den Stromräubern auf der Spur“ machten sich die Energiedetektive*innen auf den Weg durch alle Klassenzimmer. Überall wurde dabei kontrolliert, ob die Fenster geschlossen sind, die Heizkörperthermostate richtig eingestellt sind, sich keine Geräte auf Stand-By befinden und die Lichter weder defekt noch an waren.

Erfreulicherweise konnten die Schüler*innen nur wenige Stromfresser finden.

 

In einer anschließenden Stunde wurden die Ergebnisse ausgewertet und das Thema noch einmal vertieft. Dazu erhielten die Kinder ein weiteres Heft „Der Energie-Sparfuchs“, um ihre Ausbildung zu festigen.

 

Abschließend gaben die Energiedetektive*innen dann noch Energiespartipps in allen Klassen weiter, indem sie einen kurzen Vortrag hielten. Dabei wurden fehlende Schilder für die Klassenzimmer verteilt, die normalerweise in jedem Raum hängen. Jede Klasse bekam noch einen Energiesparkalender geschenkt, um möglichst oft an die Notwendigkeit des Energiesparens erinnert zu werden.

 

FUB

Gemeinsamer Wandertag der 9AM und 9BM

Obwohl das Wetter zunächst nicht sehr vielversprechend aussah machten wir uns doch wie geplant auf den Weg zum Kuhsee.

 

Das Wetter war doch gnädig und so konnten wir (9AM und 9BM mit Herrn Ulbrich, Herrn Gunesch, Frau Goik und Frau Sauvant ) einen gelungenen Start in das neue Schuljahr genießen. Allen hat es gefallen und hungrig musste auch niemand nach Hause.

 

 

SAV


Von Neonminigolf bis Kletterwand!

wir, die Klasse 10AM entschied sich für die Soccerhalle in Gersthofen als Ziel für unseren Wandertag.

 

Dort ist aber viel mehr geboten als „nur“ Fußball!

Wir konnten beim Neonminigolf in bunte 3D-Welten eintauchen, beim Klettern und Bouldern gegen unsere Höhenangst ankämpfen und uns beim Bubblesoccer auspowern.

 

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

 

Die Klasse 10AM

Herbst im Kunstunterricht

Wer will fleißige Handwerker sehen?

... der muss zur AG Werkstatt gehen ;)

 

In unserer Schulwerkstatt,  jeden Freitag von 14 - 15 Uhr,  restaurieren wir gerade einen alten Schrank und bauen aus Holz Greifzangen für den Pausendienst zum Müll aufsammeln. Die nächsten Aufträge der Lehrer warten schon auf die fleißigen Handwerker aus der 8 und 9 AM. Es werden Pinnwände benötigt und Musikinstrumente müssen repariert werden.

 

Wenn du noch teilnehmen möchtest,  melde dich bei Frau Horn.  Ein zwei Handwerker können wir schon noch brauchen.

HOR

Wir bauen einen Kompass

Im Natur und Technik-Unterricht experimentieren wir aktuell viel mit unterschiedlichen (Elektro)Magneten. 

 

Heute haben wir einen Kompass gebaut. Dabei mussten wir die Kompass- bzw. Stecknadel mit einem starken Magneten aufladen und in einer Art Schiffchen in Wasser legen. Die magnetisierte Stecknadel zeigte dann Richtung Norden! Wir verglichen mit unserem Handykompass und stellten fest, dass unser Experiment voll und ganz gelungen ist.

8AM

Technikunterricht bei Frau Feldbauer

Am Dienstag, den 28.09.21 war die Klasse 6C beim City Bowling.

Beim City Bowling war es super! Wir haben uns in Gruppen eingeteilt und dann konnten wir schon beginnen. Das erste Spiel habe ich gewonnen. Das hat mich sehr gefreut. In der Bowlinghalle war es wie in einer Disco. Die Lichter und Musik waren voll cool. Man konnte dort auch vieles anderes machen, zum Beispiel Autorennen fahren. Falls man Hunger bekommen hatte, konnte man sich Nachos kaufen. Die Zeit ging total schnell vorbei. Ich freue mich darauf, wieder bowlen zu gehen.

Konstantina, 6C

Die 6A und 6B waren im Kino

... und sahen sich den Film „Beckenrand Sheriff“ an

 

In dem Film ging es um ein Freibad, das von der Stadt geschlossen werden sollte und das der Bademeister retten wollte. Der strenge Schwimmmeister bekam Hilfe von einem Flüchtling, der als sein Gehilfe dort arbeitete. Allerdings konnte er gar nicht schwimmen. Ein junges Mädchen, eine Wettkampfschwimmerin, lernte es ihm, damit er seinen Job behalten konnte. Der junge Mann unterstütze schließlich sogar das Wasserball-Team.

 

Der Film war lustig, interessant und sehr spannend. Ihr solltet den Film selbst ansehen.

 

Andra


Wandertag mal anders!

 

Wir, die Klasse 10 BM haben uns für den Wandertag ein gemütliches gemeinsames Essen überlegt.

 

Wir haben uns um 9:30 Uhr am Königsplatz getroffen und von dort aus sind wir zum Restaurant „Acht-Schätze“ gelaufen, welches sich in Oberhausen befindet. Auf dem Weg durften wir unsere schöne Stadt noch einmal erkunden. Wir mussten Fragen zu bestimmten Bauwerken, Verwaltungsgebäuden usw. beantworten, die sich auf dem Weg befanden. So haben einige tatsächlich Augsburg neu entdeckt.

 

Da wir viel Energie verbraucht hatten, haben wir dann richtig Hunger bekommen. Zum Glück haben wir uns für das Essen entschieden, denn angekommen, wartete auf uns ein reichliches köstliches „All you can eat Buffet“. Nicht nur wir, auch unser Magen hat sich sehr amüsiert.

 

 

  

Zusammen im Tierpark Poing

7M

Der Tag in Poing war super. Wir fanden es toll, dass wir endlich mal die Füchse und Wölfe sehen konnten. Besonders gut hat uns die Greifvogelshow gefallen. Manche von uns wurden sogar von dem mongolischen Steppenadler Marika beim Flug berührt.

 

Auf dem Spielplatz wurden wir wieder zu kleinen Kindern

 

8AM

Im Wildpark war es sehr interessant. Es gab viele verschiedene Tiere, die man streicheln und füttern durfte.

 

Außerdem gab es sehr große Spielplätze und eine Vogelshow mit vielen verschiedenen Vögeln, z.B. Adler. Es war fantastisch.

  

8BM

Der Ausflug in den Wildpark Poing war gut, weil man sehr viele Tiere sehen konnte und es Tiere gab, die sogar frei rumgelaufen sind. 

 

Sehr interessant war die Vogelshow, da man viel über die Vögel erfahren hat.

 

Wandertag der Klasse 8A ins City Bowling Augsburg

Das Wetter sollte die nächsten Tage sehr schlecht sein. Da hat sich die Klasse 8a entschieden, dass wir zum Bowlen gehen. Wir haben uns alle ihn der früh am Königsplatz getroffen. Dann sind wir zusammen zum City Bowling gelaufen. Es waren auch andere Klassen aus unserer Schule anwesend. Als wir beim Bowlen angekommen sind haben wir alle zuerst einen Schnelltest gemacht. Danach haben wir unsere Schuhe geholt und auf vier Bahnen gemeinsam gespielt. Die Zeit verging sehr schnell. Und unserer Lehrer hat auch mal eine Runde mitgespielt.

 

er Tag hat sehr Spaß gemacht. Als die Zeit vorbei war sind wir zusammen nach draußen. Wir haben uns alle noch voneinander verabschiedet und dürften dann anschließend nach Hause.

 

Laura

Die Klasse 5A beim City Bowling

Der erste gemeinsame Ausflug unserer Klasse ging anlässlich des Wandertages ins City Bowling.

 

In vier Gruppen aufgeteilt, jeder mit Bowlingschuhen ausgestattet, konnte das Bowlen beginnen. Wir hatten riesigen Spaß miteinander und konnten uns über einen „Spare“ richtig freuen. Zu essen und trinken gab es auch reichlich. Manche gewannen an den verschiedenen Spielautomaten sogar ein Plüschtier.

 

Bei lauter Musik und Discobeleuchtung war die Stimmung ausnehmend gut. Wir alle würden sofort wieder zum Bowlen gehen!!!

SNK

„Kennenlerntag“ mit Frau Hofer und Frau Soheili

Am 29.09.21 durfte die Klasse 5A in die „Alte Schule“ kommen, um dort mit den JAS Kräften Frau Hofer und Frau Soheili verschiedene Kennenlernspiele auszuprobieren.

 

Zunächst wurden wir im Jugendcafe von dessen Leiter herzlich begrüßt und wir erfuhren, dass wir dort für den Preis von 4,50€ zu Mittag essen können. Als kleines Willkommens - Geschenk erhielt jeder eine Butterbreze, die wir aber erst am Ende der Veranstaltung aßen.

 

Nun ging es die Treppen hinauf bis unters Dach, wo uns ein schöner, großer und heller Raum für unsere Kennenlernspiele zur Verfügung stand.  Frau Hofer und Frau Soheili stellten sich uns nochmals vor und erklärten, was ihre Aufgaben an unserer Schule sind. Dann ging es, in einem Kreis stehend, mit einem Namensspiel mit Bällen los. Hier musste man höllisch aufpassen, dass man den Ball an den richtigen Mitspieler schnell weitergab. Anschließend spielten wir noch „Das kotzende Känguru“ (was für ein lustiger Spielname)! Nachdem sich die Klasse mittels verschiedener Tierstimmen in Gruppen gefunden hatte, füllte jeder über sich einen Steckbrief aus. Die Klasse teilte sich in zwei Gruppen auf. Frau Soheili und Frau Hofer besprachen nun jeweils mit der halben Klasse die Steckbriefe.

 

Die Zeit verging viel zu schnell, denn wir wären gerne noch länger geblieben. Zum Abschluss verabschiedeten wir uns, aßen die Butterbreze und gingen in die Schule zurück.

 

Wir fanden alle, dass dieser „Kennenlerntag“ interessant und lustig war!

SNK

Unser Wandertag beim City Bowling

Dieser Tag hat mega Spaß gemacht! Die Mädchen und die Jungs haben sich in zwei Gruppen auf zwei Bahnen aufgeteilt. Die Bowlingkugeln waren richtig schwer, so dass meine Finger weh getan haben. Die geliehenen Schuhe waren zwar ein bisschen ungemütlich, aber das war mir egal. Hauptsache es hat Spaß gemacht.

 

Wir waren sogar bei einem Kuscheltierautomaten und konnten ein paar Kuscheltiere herausfischen. Wir haben uns Nachos gekauft und untereinander geteilt.

 

Ein paar haben sich sogar Coca Cola gekauft. Es war ein mega schöner Ausflug. 

 

KÖP

Abschlussfahrt in den Skyline Park der Klasse 6A

Nachdem die geplante Fahrt am 15. Juli 2021 im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen war, fuhren wir nun am Freitag, den 23.07.2021 zusammen mit der Klasse 8am von Frau Sauvant in den Skyline Park. Das Wetter war super und so konnten wir alle Fahrgeschäfte nutzen. In Gruppen gingen wir durch den Park und trafen uns wieder um 12.30Uhr im Restaurant „Kuhstall“. Dort machten wir auf schattigen Plätzen zusammen eine halbe Stunde Pause. Um 13Uhr ging es dann weiter. Nächster Treffpunkt war um 15Uhr vor dem Eingang.

 

Da wir alle fast pünktlich waren, konnten wir um 15.30Uhr die Rückfahrt antreten. Um 16.30Uhr erreichten wir glücklich, aber auch müde wieder Hochzoll. Das war für uns alle nochmal ein toller Tag!!

SNK

Das Stadtradeln

Unsere Schule hat vom 3. Juli bis zum 23. Juli 2021 an den Wochen des STADTRADELNs mitgemacht. In Form eines Wettbewerbs können einzelne Personen, aber auch Vereine, Firmen oder eben auch Schulen als Gruppe teilnehmen. Ziel ist es, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen, dabei zählt jeder Kilometer.

 

Da sehr viele klimaschädliche Abgase im Verkehr entstehen, wird durch den Wettbewerb versucht, möglichst viel CO2 einzusparen. Von unserer Schule nahmen Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte am Wettbewerb teil und radelten in dieser Zeit gemeinsam über 1600 km. Damit erreichten wir den 105. Platz in der Stadt Augsburg. Das klingt jetzt noch nicht so toll, wenn aber klar wird, dass über 300 Teams dabei waren, klingt das bereits ganz respektabel.

 

Unser Fazit! Die Radelnden waren aktiv und haben viele Kilometer erradelt, dafür können sich alle Beteiligten auf die Schultern klopfen. Im nächsten Jahr sollten wir innerhalb der Schule mehr Werbung machen, damit sich noch mehr Schulklassen und auch Lehrkräfte an den Fahrradwochen beteiligen. Dann könnten wir zum einen im Ranking noch weiter vorn landen, vor allem aber ist die Aktivierung und Mobilisierung der unmotorisierten Fortbewegung ein wichtiger Beitrag, den jeder Einzelne von uns für die Umwelt leisten kann (und auch sollte).

 

Hals und Beinbruch und viele Grüße vom Rad

Florian Dreher

(Lehrer und Umweltbeauftragter)

Wir haben neue Streitschlichter!

Endlich konnten 5 Schüler:innen aus den 6. Klassen ihre Ausbildung zum Streitschlichter:in abschließen. Nach zwei Jahren Ausbildungszeit bei Frau Grabmann und Frau Hofer und vielen Corona-Zwangspausen durften sie von Frau  Kempinger ihre Urkunden in Empfang nehmen.

 

In den letzten Monaten haben die Jugendlichen gelernt ihr eigenes Konfliktverhalten zu reflektieren, aktiv zuzuhören, Konfliktgespräche zu führen und sich in andere hineinzuversetzen.

 

Voller Tatendrang warten Asya, Emilia, Laila, Adam und Amir nun darauf, den Mitschüler:innen bei Streitigkeiten helfen zu können. 

 

GRA

Die Klasse 5C und 6A waren bowlen!

Am Donnerstag, den 15.07.21 waren die beiden Klassen 5C und 6A beim City Bowling.

 

Es hat richtig viel Spaß gemacht! Man hat wirklich fast immer geschrien oder sich laut gefreut, wenn jemand einen Strike (= alle Kegel auf einmal umgeworfen) hatte. Es war super interessant mal bowlen zu gehen. Ab und zu habe ich zu den anderen Teams geschaut, sie waren auch super! Ich war zwar nicht so gut im Bowlen aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Mein Team hat zum Beispiel Nachos mit Käsesoße gegessen und andere sogar auch! Ich habe mich so gefreut, schon wieder einen Ausflug zu machen. Es war mal was anderes als zu einem Park zu fahren oder wandern zu gehen, es war einfach nur super! Es gab dort aber noch vieles mehr wie zum Beispiel Spielautomaten und einen Boxsack! Man konnte auch testen, wie fest man einen Fußball treten kann. Ich wünschte wir wären länger geblieben, aber um ehrlich zu sein, taten meine Finger echt weh, wegen den Bowlingkugeln. Aber das war ok!

 

Chyara 5C

Diamond poems 6A

Prima-Klima-Schule 2021

Am 13.07.2021 wurde unsere Schule im Botanischen Garten zur Prima-Klima-Schule 2021 ausgezeichnet.

 

Von allen Augsburger Schule, die am Ökoschulprogramm teilgenommen haben, wurden drei Schulen ausgewählt und geehrt – und wir sind dabei!!

 

Nach einer schönen Ansprache von Frau Martina Wild, der 2. Bürgermeisterin, bekamen Kinder unserer Schule die Urkunde überreicht. Danach stellten sie kurz unser Projekt „Am Roten Faden“ vor und verteilten „Hosentschenbüchlein“ an alle Gäste. Unser Büchlein wurde von allen bestaunt und Frau Wild wollte davon sogar Fotos bei Instagram posten.

 

Alle beteiligten Kinder der Gewinnerschulen legten dann noch aus angemalten Steinen eine Sonne.

 

 

Es war eine Ehrung in einem schönen feierlichen Rahmen, die natürlich allen Beteiligten an unserer Schule gilt, die sich im letzten Jahr für die Umweltbildung an unserer Schule eingesetzt haben oder unterstütz haben, oder sich an Projekten beteiligt haben!

Vielen herzlichen Dank für Ihren / euren Einsatz!

 

FUB

Wir programmieren mit dem „Cubetto“

Im Rahmen des Informatikunterrichts beschäftigten sie die fünften Klassen mit den ersten Schritten des Programmierens.

 

Nachdem die Kinder auf einem Spielplan mit Hilfe von Befehlskarten die „Maus“ zum „Elefanten“ wandern ließen, lernten sie in der nächsten Stunde den „Cubetto“ kennen. Der „Cubetto“ ist ein kleiner Roboter, den man mit den richtigen Anweisungen auf einer Schalttafel zu bestimmten Zielen auf einer Spielelandschaft laufen lassen kann.

 

Schwierigkeiten gab es immer wieder mal mit den Befehlen rechts oder links. Zu guter Letzt kam der Miniroboter aber doch jedes Mal glücklich an seinem Ziel an.

 

Den Schüler*innen machte es wirklich viel Spaß, sich als Programmierer auszuprobieren!

 

DON

Der Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei stellt sich vor

In diese Sommerferien veranstaltet die Stadtbücherei Augsburg für Kinder einen Sommerferien-Leseclub.

 

Die Schüler*innen können in den Ferien an verschiedenen Aktionen der Bücherei teilnehmen oder sich Lektüre zum Schmökern ausleihen. Haben sie drei Stempel ergattert, können die Kids tolle Preise, wie z.B. einen Besuch im Skylinepark, Büchergutscheine oder eine Autorenlesung gewinnen.

Frau Tichov stellte diese Aktion den fünften Klassen unserer Schule vor.

 

Sie brachte aber auch mit ihrem Bücherfahrrad einige Bücher mit. Diese fünf Geschichten stellten sich den Klassen in einem Casting zur Wahl. Zuerst hörten alle nur den Titel. So fiel eines schon gleich zu Beginn weg. Als nächsten entschieden die Mädchen und Jungen nach dem Cover, dem Klappentext und einer Seite, die vorgelesen wurde. Gewonnen hatten am Ende verschiedene Exemplare in den einzelnen fünften Klassen.

 

Zum Abschluss wollten etliche Schüler*innen Bücherausweise ausfüllen und sich an der Challenge beteiligen.

Vielen Dank Frau Tichov für die kurzweilige Vorstellung!

DON

Die Geschichte vom „Dogganandl“

Eine Lauschtour durch die Augsburger Altstadt der Klassen 5a/5b

 

Am 05.07.und 08.07. machten die Klassen 5a und 5b eine Lauschtour durch die Altstadt. Zu diesem Audio Walk mit den Namen „Superhero oder Dogganandl?“ des Jungen Theater Augsburg, gab es ein Begleitheft mit Stadtplan, eine Geschichte und Fragen zu den einzelnen Stationen.

 

Der Hauptfigur, Luca, ging sein Plastikspielzeug „Superhero“ kurz vor einer Challenge kaputt. Problem, so eine Plastikfigur kann man nicht nähen oder sonst irgendwie reparieren. Nun war guter Rat teuer! Doch zum Glück hatte Lucas Oma die rettende Idee: ein einzigartiger „Superhero“ musste her. Gesagt, getan. An jeder einzelnen Station gab es nun Teile für den neuen „Dogganandl“.

 

Insgesamt waren 10 Orte anzulaufen: Rathaus, Butzenbergle, Reste Maier, Gerberei Aigner, Altstadtschuster, Elias-Holl-Platz, weitere Geschäfte und ein Wasserkraftwerk. An jeder Station ging die Geschichte über das Dogganandl weiter, bis das Rätsel am Rathausplatz vollständig gelöst wurde. Nachdem wir über eine Stunde durch die Altstadt gelaufen waren und die einzelnen Stationen über die Musikbox angehört hatten, freuten wir uns über eine Erfrischung bei der Eisdiele, bei Mac Donalds oder im Bubble -Tea- Shop.

 

Abschließend kann man sagen, dass selbstgemachtes, individuelles Spielzeug vielleicht doch besonderer ist, als ein Plastikspielzeug, dass es 100-fach gibt. 

  • Der Ausflug war sehr schön. Die Stationen waren wegen der Geschichte lustig. Cool war, dass wir alles gelaufen sind. (Denis 5a)
  • Es war sehr spannend, mal etwas anderes zu sehen, was man noch nicht kannte. (Sophie 5a)
  • Mir hat es gefallen, dass wir eine kleine Stadttour gemacht haben. (Manuel 5a)
  • Bei dem Ausflug hat mir gefallen, dass ich so viele neue Sachen kennen gelernt habe, z.B. Reste Maier, Gerberei Aigner, … (Filip 5a)
  • Der Ausflug hat mir gut gefallen, da ich noch nie in der Altstadt war und nun weiß ich, wie es dort aussieht und was es alles gibt. Ich kenne mich nun auch aus, wie man einen Stadtplan liest und in der Straßenbahn stempelt. (Diana 5a)
  • Wir sind mit unserer Musikbox in der Stadt aufgefallen. Es war einfach ein sehr toller Tag mit der Klasse. Hoffentlich machen wir sowas mal wieder. (Janina 5a)
  • Die Geschichte war ganz lustig, weil man auch ohne Plastik Spielzeug machen kann. (Talisha 5b)
  • Es war toll so schöne Plätze zu sehen, von denen ich nicht wusste, dass es sie gibt. (Andra 5b)
  • Es war sehr schön und spannend. (Julietta 5b)
  • Es war voll schön und ich hatte voll Spaß. Wir machten ein Quiz , hatten Frau Kempingers Lautsprecher-Box dabei und liefen durch die Altstadt. (Pelin 5b)
  • Es hat riesig Spaß gemacht und ich hoffe, wir machen wieder mal einen Ausflug. (Severine 5b)

Hoher Besuch in der 7B

Am Dienstag, den 29.06.21, hatte die 7b hohen Besuch von einer echten Autorin aus der Region!

 

Heidemarie Brosche hat all unsere Fragen zum Bücherschreiben und ihrer Arbeit als Autorin beantwortet. Außerdem hat sie uns von der spannenden Entstehungsgeschichte zu ihrem Buch „Lucky Loser“ berichtet und uns im Anschluss sogar daraus vorgelesen. In dem Buch geht es um Lukas Loser, der einen Tiefschlag nach dem anderen einstecken muss und obendrein zu Sozialstunden im Altenheim verdonnert wurde.

 

Wir hatten einen tollen Vormittag mit ihr. Zur Zeit arbeiten wir parallel zum Lesen und Podcast hören an einem Themenheft zum Buch, darin gestalten wir eigene Inhalte, fassen Seiten zusammen, setzten unsere Ideen zum Buch kreativ um und schreiben letztlich auch eine Rezension zum Buch.

Ausflug in den Zoo Augsburg

Die Klasse 5C hat einen sehr interessanten Ausflug in den schönen Zoo Augsburg gemacht, es war super!

 

Wir haben so viele tolle Tiere gesehen und einige von uns haben auch mehr über die Tiere erfahren. Ich habe auch sehr viel gelernt. Leider gibt es dort Tiere, die vom Aussterben bedroht sind (das war sehr schade zu sehen, aber einige sind nicht bedroht, das war gut). Wir haben uns alle riesig gefreut auf diesen Tag, da wir bisher keine Ausflüge wegen Covid 19 machen konnten.

 

Ich finde unsere Klassengemeinschaft ist dadurch auch gewachsen. Ich glaube wir konnten leider nicht alle Tiere sehen, aber das war ok. Diesen Ausflug wird bestimmt keiner von uns vergessen!

 

 

Chyara 5C

Partnerschule Verbraucherbildung Plus

Wir freuen uns, dass wir auch in schulisch schwierigen Zeiten mit unserem Konzept zur Verbraucherbildung punkten konnten und hierfür ausgezeichnet wurden.

 

Nach zwei Jahren Partnerschule Verbraucherbildung haben wir nun das Plus dazu bekommen!

coMates Lernspiel-App Usertest

 

Um bei einem Projekt der Hochschule Augsburg zu helfen, nahm die Klasse 7AM an dem Usertest der Lernspiel-App coMates Teil. Die Klasse bekam so einen Einblick in den Studiengang Interaktive Mediensysteme und gab den Student*innen wichtiges Feedback um die App weiter zu entwickeln.

 

Die coMates App ist ein interaktive Spiel, mit dem Schüler*innen auf spielerische und unterhaltsame Weise gemeinsam und ortsunabhängig Fachwissen oder Vokabeln vertiefen können. Ziel des Spiels ist es, als Team alle Wörter zu erraten. Hinweise auf das gesuchte Wort erhalten die Spieler*innen von ihren Mitspielern.

 

Zu Beginn erfuhren die Schüler*innen, welche Entwicklungsschritte bis zum Veröffentlichen einer App im AppStore/PlayStore nötig sind. Besonders die Frage, „Was ist ein Usertest?“, spielte dabei eine wichtige Rolle. Bei einem Usertest werden Funktion, Ablauf und Verständlichkeit eines Produktes getestet. Dies soll aufdecken, wo es Verbesserungsbedarf gibt und ob die Nutzerfreundlichkeit verbessert werden kann. Auf Nachfrage wurden auch die groben technischen Hintergründe und Voraussetzungen für das funktionieren einer App besprochen. (Server-Verbindung, Frontend, Backend)

 

Der Usertest war ein voller Erfolg. Die Schüler*innen fanden während dem Usertest so manche Fehler und Lücken. Beispielsweise Darstellungsfehler in der Grafik, beim Vergleich der verschiedenen Smartphones. Ebenso gab es Verbesserungsvorschläge für die Spielregeln, um Schummeln besser zu verhindern. Auch technische Probleme beim Laden und Spielen des Spieles wurden gefunden.

 

Zusammen mit dem Feedback am Ende des Usertestes konnte den Student*innen viele entscheidende Hinweise zur Verbesserung der App gegeben werden. 

 

Das Team coMates bedankt sich ganz Herzlich für die Teilnahme der Klasse 7AM! 

FRI

Zoobesuch der 7.Klassen

Am Dienstag, den 22.06.2021, waren wir mit allen 7. Klassen und den Klassenlehrern im Augsburger Zoo. Um 8:45 Uhr ging es los. Wir durften in Gruppen laufen und besonders schön war, dass wir dort ohne Maske laufen konnten. Wir haben dann einen Forscherauftrag bekommen, welchen wir im Team bearbeitet haben. Unser Team hatte viel Spaß.

 

Es war sehr spanend, die verschiedenen Tiere zu sehen, ein Pfau ist ganz frei herum gelaufen. Die Enten durften wir sogar füttern. Leider waren alle Häuser zu, in denen man die Fische oder Reptilien näher entdecken konnte, aber durch das Vogelgehege konnten wir laufen. Es gab verschiedene Spielplätze, an denen wir Pause gemacht haben. Am großen Spielplatz waren wir dann wieder alle zusammen. Ein schöner Abschluss war, dass am Ende alle auf dem Karussell waren und wir mit der Zooeisenbahn gefahren sind. 

REM

 

 

 

Neuschwansteinstraße 23, 86163 Augsburg

Telefon 0821 324- 1090

werner.v.siemens.ms.stadt@augsburg.de

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.