Uns können Sie Ihre Kinder ruhig anvertrauen!

Willkommen

Herzlich willkommen an der
Werner-von-Siemens Mittelschule
in Augsburg Hochzoll.

Sie finden hier neben unserem schulischen Angebot und Terminen auch aktuelle Berichte über Veranstaltungen, Unternehmungen und Projekte.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen unsere Schulgemeinschaft vor.

Schulstruktur

An unserer Schule werden in 18 Klassen etwa 360 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Neben Regelklassen führen wir für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 auch
M-Klassen.

 

Schulverbund

Die Werner-von-Siemens-Mittelschule ist Teil des Schulverbundes mit der Mittelschule Herrenbach und der St. Georg-Mittelschule.


Unsere Schule in Zahlen 2018 | 2019

 

Unsere Schule wird von 366 Schülerinnen und Schülern besucht. Davon sind 196 Jungen und 170 Mädchen. Sie sitzen in 18 Klassen – 12 Regel und 6 M-Klassen. Dabei sind durchschnittlich 20 Schüler in einer Klasse. Unsere kleinste Klasse hat 17 Schüler, die größte 26 Schüler.

 

Einen Migrationshintergrund haben 238 Schülerinnen und Schüler. Migrationshintergrund hat ein Schüler, wenn er in einem anderen Land geboren wurde, eine andere Staatsbürgerschaft hat oder Zuhause eine andere Sprache spricht.

 

Sie stammen aus den folgenden 32 Ländern: Afghanistan, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Costa Rica, Deutschland, Eritrea, Finnland, Indonesien, Irak, Iran, Italien, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Kuba, Lettland, Myanmar, Nigeria, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Senegal, Serbien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Syrien, Tschechien, Türkei, USA, Vietnam.

 

An der Schule unterrichten 40 Lehrkräfte, 13 davon sind männlich, 27 sind weiblich. 16 Lehrkräfte unterrichten in „Vollzeit“.

Aktuelles:

Die 7B besuchte eine Gerichtsverhandlung

In der letzten Schulwoche wurden wir von der Jugendrichterin Frau Reuber eingeladen, zwei Gerichtsverhandlungen von ihr zu besuchen.

 

Spannend war schon alleine die Einlasskontrolle, bei der wir wie am Flughafen kontrolliert und unsere Taschen durchleuchtet wurden. Allgemein war es im Neuen Justizpalast sehr streng, wir durften nur leise flüstern und mussten ordentlich auf den Stühlen sitzen.

 

In beiden Verhandlungen waren Heranwachsende angeklagt, einmal wegen Diebstahl und Betrug und einmal wegen Drogen. Spannend war es, die Reden der Staatsanwältin und des Verteidigers zu hören und natürlich die Urteile. Neu war für uns, dass es auch zu einer Gerichtsverhandlung kommen kann, wenn man in einem Laden etwas für 9€ klaut.

 

Anschließend lud uns Frau Bußer noch auf ein Eis ein und wir bummelten durch die Altstadt.

 

Klasse 7B