Streitschlichter – wäre das nicht etwas für dich?

Du kennst das sicherlich: Ein Streit entsteht schnell, es wird beleidigt, geschlagen, jeder will sich als der „Stärkere“ zeigen und als „Sieger“ gelten, keiner gibt nach.

 

Hier können die Streitschlichter der Werner-von-Siemens-Mittelschule eingreifen: Sie sollen die Streitenden beruhigen und gemeinsam nach einer Lösung suchen, mit der alle zufrieden sind.

Wie wird man Streitschlichter?

Zu Beginn des Schuljahres können sich alle interessierten Schüler der 5. – 7. Klassen freiwillig für die AG Streitschlichter anmelden. Die Ausbildung dauert ungefähr 6 Monate, in der Woche zwei Stunden. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung.

Was hat ein Streitschlichter zu tun?

Die Streitschlichter sollen bei der Schlichtung von Streitfällen behilflich sein. Dazu brauchen sie:

 

  • Bereitschaft zum Helfen und Handeln
  • die Fähigkeit, Konflikte zu erkennen
  • gut zuhören können
  • Ruhe und Gelassenheit auch bei hitzigen Situationen

 

Die Streitschlichter werden hauptsächlich in den Pausen eingesetzt.

So läuft die Schlichtung ab

Wir finden gemeinsam eine Lösung

  • Wir stellen uns vor.
  • Wir halten zu keinem von euch.
  • Wir erzählen das Gehörte keinem weiter.
  • Wir informieren dich über unsere Gesprächsregeln und unser Ziel.

 

  • Ihr erzählt nacheinander, wie jeder von euch den Streit sieht.
  • Wir fragen nach und fassen das Gehörte zusammen.
  • Wir schreiben gemeinsam eine Vereinbarung, die für jeden fair ist.
  • Wir bieten falls nötig weitere Treffen an.

 

Wenn du Hilfe brauchst, komm ins Streitschlichterbüro oder wende dich an:

  • Einen von uns
  • Frau Grabmann oder Herrn Feyerabend
  • Oder deine(n) Klassenlehrer(in)