Besuch auf dem Bauernhof

Am 09.07.2019 um 8:15 Uhr holte uns der Bus an der Schule ab und fuhr uns nach Pöttmes auf den Demeter-Hof Birkmeir.

 

Dort wurden wir schon von Frau Birkmeir und der Hauskatze erwartet. Nach einer kurzen Begrüßung durften wir in den Stall zu den 18 Kühen des Hofs. Das Besondere an den Kühen dort ist, dass sie alle noch ihre Hörner haben, die sie als „Abstandshalter“ benutzen. Manche trauten sich, die Kühe zu streicheln und zu füttern.

 

Anschließend machten wir uns auf den Weg aufs Feld, wo wir arbeiten mussten/durften. Mehrere Körbe Kartoffeln wurden aufgeklaubt, Zwiebeln und Rote Bete geerntet. Des Weiteren lernten wir noch folgende Gemüsesorten kennen: Blaukraut, Kürbisse, Knollensellerie, Tomaten und Bohnen. Leider war um diese Jahreszeit noch nichts reif, um es zu probieren. Neben den Gemüsefeldern standen verschiedene Obstbäume: Apfelbäume, Pfirsichbäume, ein Walnussbaum, ein Haselnussbaum und ein Aprikosenbaum.

 

Da Frau Birkmeir ihre Wiesen zu unterschiedlichen Zeiten mäht, haben die Bienen aus den eigenen Bienenstöcken immer genug Blumen zur Verfügung, um Nektar zu sammeln. Nach einer kurzen Pause auf dem Spielplatz gingen wir weiter zu den verschiedenen Getreidesorten. Es war sehr interessant, die verschiedenen Getreidesorten kennen zu lernen. Ob wir sie nach ein paar Wochen auch noch unterscheiden können, bleibt abzuwarten. Jedenfalls haben wir alle jede Getreidesorte probiert. Auch das Quetschen des Hafers zu Flocken haben wir natürlich alle gemacht. Manche von uns haben gar nicht bis zu Hause gewartet und die trockenen Haferflocken sofort verspeist. Zum Abschluss durften einige von uns noch die leckere Biomilch probieren. Vielen schmeckte diese gut, was man an den „Milchschnurbärten“ erkennen konnte. 

 

Da an diesem Tag der Klauenschneider am Hof war, konnten wir diesen noch ganz leise bei der Arbeit beobachten. Für die Kühe bedeutet das großer Stress, da sie mit einem „Lifter“ in die Luft gehoben werden und dann auch noch die Hufe angehoben werden. Aber Hufpflege muss sein.

 

Am nächsten Tag kochte Frau Grabmann die Kartoffeln für uns und wir ließen sie uns im Pausenhof schmecken.

Es war ein rundum toller Ausflug, bei dem wir viel gelernt haben.

 

FUB

Our trip to the farm

 

Our trip started at 8:15. We went by bus. We arrived at 9 o´clock. The weather was nice and the sun was shining. First we went to see and pet the cows. We were allowed to feed the cows. Later we drank their milk. We were also on the fields and picked potatoes, onions and beetroots. There we also saw some tiny pumkins, herbs, tomatoes, beans, red cabbage and carrots. There was a playground too and we played football. We were allowed to sit on the tractor too. Before that we saw pidgeons in a huge cage. In the end we made rolled oats by ourselves. Lars, the cat, followed us everywhere. The ride back to school was really funny. .