Neues aus der Natur- und Umwelt AG: Energierundgang durch das Schulhaus

 

Da die Schülerinnen und Schüler der Natur- und Umwelt-AG nun ausgebildete Energiedetektive sind, wollten sie ihr Wissen bei einem Energierundgang anwenden.

 

Am 28.11.2018 kam Herr Dehnhardt, ein Experte der Umweltstation, zu uns in die Schule. Nachdem er uns in einer kurzen Theorieeinheit die wichtigsten Energiearten, die zur Versorgung in einer Schule notwendig sind, erklärt hatte und uns alle Messgeräte vorgestellt hatte, machten wir uns auf den Weg durch das Schulhaus. Immer zwei Schüler bildeten ein Team. Jedes Team hatte ein Messgerät und ein Arbeitsblatt, auf das wir die gemessenen Daten eintragen konnten.

 

Besonders spannend war der Heizungsraum, den uns Herr Möritz netterweise aufsperrte und auch noch wichtige Fragen beantwortete. Wusstet ihr schon, dass unsere Schule mit Gas geheizt wird? Und dass es in diesem Keller viele verschiedene Rohre gibt? Gelbe für das Gas, andere für die Wärme und die letzten für die Wasserversorgung in der Schule?

 

Auf unserem Rundgang stellten wir fest, dass einige Lampen auf den Gängen und in der Aula nicht funktionierten. Deshalb war es in der Aula, laut dem Luxometer auch etwas zu dunkel. Aber vielleicht ist das ja auch eine Sparmaßnahme? Das werden wir noch klären!

 

Mit einer Wärmebildkamera machten wir in der Aula sichtbar, dass unsere Türe zum Pausenhof nicht richtig schließt und dadurch viel Wärme verloren geht. Hoffentlich wird dies bald behoben! Auch im Klassenzimmer der 5A wurde deutlich, dass die Fenster nicht richtig schließen und somit wertvolle Energie verloren geht. Man sollte mal ausrechnen, welche Kosten dies verursacht!

 

Zum Abschluss redeten wir noch über das „richtige Lüften“ im Klassenzimmer. Könnt ihr euch noch erinnern? Nein? – dann schaut auf eure Energiespartipps im Klassenzimmer! Lüften ist sehr wichtig, das hat das CO2 – Messgerät deutlich gezeigt! Denn nur wenn genug Sauerstoff im Klassenzimmer ist, kann man sich richtig konzentrieren!

 

Finanziert wurde diese Veranstaltung durch das Kommunale Energiemanagement (KEM) im Rahmen des Ökoschulprogramms!

 

Vielen Dank!

FUB