Die Klasse 5a bei hallo auto

Die Klasse 5A bei „Hallo Auto“ vom ADAC

 

Mit Zug, Straßenbahn und zuletzt zu Fuß ging es zur Sportanlage Süd. Herr Baller vom ADAC erwartete uns bereits. Nachdem jeder ein Namensschildchen geschrieben hatte, ging es richtig los. Zuerst mussten wir selbst rennen und bei einem Signal so schnell wie möglich anhalten. Jeder von uns kam an einer anderen Stelle zu stehen. Jeder reagierte unterschiedlich schnell! Jeder hatte einen unterschiedlich langen Bremsweg, bis er wirklich zum Stehen kam. Danach sollten wir Hütchen dort am Straßenrand hinstellen, wo wir glaubten, dass ein Auto, das 30km/h fährt und ab einer bestimmten Linie bremst, wirklich zum Stehen kommt. Jeder von uns verschätzte sich! Das hätte in der Realität bedeutet, dass jeder vom Auto umgefahren worden wäre!! Durch die Versuche lernten wir, dass der Reaktionsweg und der Bremsweg die Länge des Anhalteweges ausmacht. Keiner von uns hätte geglaubt, dass ein Auto so lange braucht bis es wirklich zum Stehen kommt. Das werden wir als Fußgänger und Fahrradfahrer sicher im Gedächtnis behalten.

 

Zum Abschluss durfte jeder einmal selbst das ADAC – Auto bremsen. Das war natürlich toll!! Die Aktion „Hallo Auto“ sollte unbedingt auch nächstes Jahr für die 5. Klassen angeboten werden. Wir wünschen allen jetzt schon viel Spaß dabei! Uns gefiel es wirklich gut.

Klasse 5A