coolrider-ausbildung der 8a und 8b

Im Januar begann unser Zivilcourage-Projekt „Coolrider“ mit der SWA in den Klassen 8a und 8b. Insgesamt kamen wir zu mehreren Treffen zusammen. Beim ersten Treffen waren wir im Klassenzimmer und haben über die Möglichkeiten und das richtige Verhalten von uns Coolridern gesprochen. Was können wir tun, wenn sich Leute in der Straßenbahn oder Bus nicht richtig benehmen können? Die anderen Male waren wir direkt in einem Bus. Dort zeigten Flo und Andi uns, wie laut wir sprechen sollten und wie wir selbstbewusst auftreten. Einmal trafen wir uns sogar mit einem Polizisten. Er konnte uns unter anderem erklären, was strafrechtlich auf einen zukommt, wenn man gegen Regeln verstößt. Bei unserem letzten Treffen wurden wir in den Betriebshof der Busse in der Berliner Allee eingeladen. Wir wurden dort gut aufgenommen und uns wurde gezeigt, was hinter den Kulissen, z. B. in der Leitstelle, so abläuft. Uns wurde erklärt, was sie dort machen, wenn ein Bus z. B. verspätet oder zu früh dran ist. In der Pause wurde uns Essen und Trinken angeboten. Auch dafür vielen Dank!

 

Jetzt sind wir echte Coolrider. Es war sehr schön, wir haben viel gelacht und Spaß gehabt. So etwas wie die Coolriderausbildung würden wir jederzeit wieder machen.

 

Buket (8a) und Ebru (8b)