Kinoabend: Anna, ich hab Angst um dich

 

Passend zum GSE Thema „Nationalsozialismus“ besuchten interessierte Schüler und Schülerinnen der 8AM und 8BM die Filmvorführung „Anna, ich hab Angst um dich“ im Kino Mephisto.

 

Anna Pröll war eine der bedeutendsten Widerstandskämpferinnen Augsburgs und stellte sich gegen die Politik der Nazis. Sie verteilte Flugblätter und kritzelte mit Kreide „Hitler heißt Krieg“ auf den Straßenboden. So wollte sie die Bürger Augsburgs über die Ziele der Nationalsozialisten aufklären. Ihre mutigen Taten führten aber schnell dazu, dass sie von der Gestapo (Geheime Staatspolizei) gefangengenommen und für mehrere Jahre eingesperrt wurde. Ihr Vater und ihr Freund mussten sogar in ein KZ (Konzentrationslager), das nach vielen Qualen nur ihr Freund überlebte.

 

Annas Sohn, Josef Pröll, drehte über das Leben seiner Mutter eine bewegende Dokumentation, in der wir viel über das Leben in Augsburg während des Nationalsozialismus lernen konnten. Wir waren beeindruckt von Annas selbstlosen Einsatz für den Frieden.

 BUS

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.