Die Klasse 8BM baut ihre eigene kleine Biogasanlage

In der derzeitigen Diskussion über atomare Endlager zeigt sich, dass es sich lohnt, saubere Möglichkeiten zur Energiegewinnung genauer zu betrachten. Hier ist die Biogasanlage ganz vorne mit dabei! Im Natur und Technik Unterricht lernten wir, wie so eine Biogasanlage funktioniert und was sie alles für Vorteile gegenüber anderen Kraftwerken besitzt. Aber da bekanntlich die Praxis viel mehr Spaß macht als die Theorie, haben wir uns entschlossen, selbst Biogas herzustellen. 

 

Dazu haben wir auch gar nicht viel benötigt: Eine leere PET-Flasche, Biomüll, Komposterde, Wasser und einen Luftballon. 

 

Zuerst haben wir die Bioabfälle zerkleinert – das war ganz schön eklig! Danach haben wir die leere Flasche bis circa zur Hälfte damit befüllt. Darüber kam noch eine Schicht Komposterde, etwas Wasser und ein bisschen Platz für Lift haben wir auch gelassen. Zum Schluss wurde ein Luftballon über den Flaschenhalt gestülpt und die Flasche an einen warmen Ort gestellt. Dann hieß es nur noch abwarten und die Mikroorganismen ihren Job machen lassen. Ein paar Tage später hat sich der Ballon prall mit Biogas gefüllt. Das Experiment war ein voller Erfolg!

WEY

 

 

 

Neuschwansteinstraße 23, 86163 Augsburg

Telefon 0821 324- 1090

werner.v.siemens.ms.stadt@augsburg.de