Inklusives TANZPROJEKT

Wer ist beteiligt?

Premiere: Kulturhaus Abraxas, 12. Juli 2021

Choreografin: Ema Kawaguchi

Ema ist freischaffende Tänzerin, Choreografin, und Lehrerin für Ballett, Contemporary Dance und Kreativen Tanz.

Kostüme: Annette Goik, Kostümbildnerin

Musik (mit Schulband): Nina Jelacic-Priesmeir

Fritz-Felsentein-Haus: Bossek, Claudia und Scherer Isabell

Förderzentrum Hören: Brigitte Muellejans 

Pädagogische Leitung: Melanie Zeier

Projektleitung: Andrea Kempinger dos Santos

Schülerinnen und Schüler aller drei Schulen.


Unterstützung durch das Bildungsreferat (SchulePlus) der Stadt Augsburg.


Projektidee

Die beteiligten Gruppen finden ein gemeinsames Thema, an dem sie einzeln und gemeinsam arbeiten. Eigene Bewegungsmöglichkeiten und Ausdrucksformen werden von den Schülerinnen und Schülern erforscht und umgesetzt.

 

Die dabei entstehenden Stücke werden konzeptionell zusammengebracht. Darüber hinaus ist ein gemeinsames Arbeiten Teil des Projektes, um die Auseinandersetzung mit den anderen beteiligten Schülerinnen und Schülern und deren Möglichkeiten des sprachlichen und körperlichen Ausdrucks zu ermöglichen.

 

Die Proben finden zunächst einzeln an den jeweiligen Schulen statt. Es geht auch darum herauszufinden, was im Rahmen der Möglichkeiten umgesetzt werden kann. Im Fortschreiten des Projektes, fahren die Gruppen auch zur jeweils anderen Schule, um die Arbeit der anderen kennenzulernen und auch Gemeinsames entstehen zu lassen.

 

Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an der Konzeptidee, der Gestaltung der Bühne, der Kostüme und allen sonstigen Arbeiten.

 

 

 

 

Neuschwansteinstraße 23, 86163 Augsburg

Telefon 0821 324- 1090

werner.v.siemens.ms.stadt@augsburg.de