Pressemitteilung: Partnerschule Verbraucherbildung

Werner-von-Siemens Mittelschule wird Partnerschule Verbraucherbildung

 

Nachdem die Hochzoller Werner-von-Siemens Mittelschule sich in den letzten Jahren über Auszeichnungen und Preise im Bereich der Umwelterziehung und der Berufsorientierung freuen konnte, wurde sie in diesem Jahr als eine von 13 Schulen (aller Schularten) in Schwaben und als einzige Augsburger Schule zur „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ ausgezeichnet. Die Freude war groß als der Konrektor, Franz Sauer, die Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Umwelt, Frau Carola Fuchsbichler und zwei besonders engagierte Schülerinnen gemeinsam nach München fuhren um die Auszeichnung entgegen zu nehmen.

 

In dem Programm des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz sowie das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus geht es darum, junge Menschen kompetent zu machen für die die täglichen Entscheidungen in den Bereich Konsum, Medien, Umwelt und Ernährung. In diesem Jahr stand das Thema „Verpackung – Müll, Werbung, Schutz?“ im Mittelpunkt unserer schulischen Arbeit.

(Pressemeldung Ministerium: https://www.stmuv.bayern.de/aktuell/presse/pressemitteilung.htm?PMNr=114/19)

 

Unter anderem wurde die Brotzeitboxen der Schule im Rahmen eines Filmes durch die Klasse 7M beworben. Die Arbeitsgemeinschaft Umwelt und Natur hat sich auf Stromfresserjagd begeben und Geräte in der Schule und aus dem Haushalt auf deren Stromverbrauch hin überprüft.

 

Die Schule unterstreicht damit ihr Engagement im Bereich der Umwelt- und Verbraucherbildung. Im nächsten Schuljahr soll dieses Engagement auch durch die Unterstützung digitaler Medien noch vertieft werden. Auch hier hat sich die Schule in besonderer Weise auf den Weg gemacht. Das von ihr entwickelte Medienkonzept trug dazu bei, dass sie als Pilotschule im nächsten Schuljahr Tablets im Unterricht einsetzt.

 

Bild1: eigenes Bild, Frau Fuchsbichler (Leitung Arbeitsgemeinschaft Umwelt)

Bild 2: Bild des Ministeriums , zwei Schülerinnen