Wandertag der Klasse 7B zum Lehmbau

Da die Klasse in diesem Schuljahr neu zusammengewürfelt wurde, entschieden wir uns einen Tag im Jugendzentrum Lehmbau zu verbringen, um uns besser kennenzulernen.

 

Wir wurden freundlich von Frau Abel empfangen und stellten uns am Lagerfeuerplatz vor. Dann wurden wir in Gruppen eingeteilt. Einige Schüler waren fürs Kochen, andere für das Feuer zuständig und eine andere Gruppe durfte eine Hütte bauen. Doch bevor es mit der Arbeit los ging, spielten wir noch einige Spiele, in denen es darum ging gut zusammenzuarbeiten.

 

Die Arbeit in den Gruppen hat so viel Spaß gemacht. Wann kann man denn schon Fladenbrot auf einem heißen Stein backen, Latten an eine Hütte schrauben oder Löcher in den Boden bohren?  Überhaupt gab es auf dem Gelände so viel zu entdecken: Laufenten, Ziegen, Katzen, kleine und große Hütten, einen Aufenthaltsraum mit Billiard, und und und.

 

Nach getaner Arbeit gab es am Lagerfeuerplatz einen leckeren Eintopf zum Essen und wir sprachen noch über die Eindrücke des Tages. Unser Ziel war es ja, uns gegenseitig besser kennenzulernen. Wir hatten schon das Gefühl, dass uns der Tag als Klasse weitergebracht hat, weil alle super zusammengearbeitet haben.

 

Frau Bußer