Kinobesuch der 6. Klassen am Wandertag

An unserem Wandertag gingen alle sechsten Klassen ins Kino, um „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ einmal in Spielfilmlänge sehen zu können. Vielen der Schülerinnen und Schüler sind die Detektive als Serie bekannt und somit waren alle sehr gespannt, welches Abenteuer sie wohl dieses Mal bestehen werden müssen.

 

Die Klassenfahrt der Hauptfiguren ging nach Südtirol, um einen Berglehrpfad einzurichten. In dem Bauernhof der Gastgeberfamilie häuften sich in der Zwischenzeit rätselhafte Vorkommnisse, die die Besitzer bald in den Ruin treiben würden. Das war natürlich ein Fall für unsere Pfefferkörner. Eindrucksvolle Gebirgsaufnahmen zeigten uns die Dolomiten, Bergseen und Gebirgsquellen. Eben eine solche Gebirgsquelle sollte von einem Getränkehersteller abgezapft werden. Dazu benötigte diese Firma aber das Land der Bergfamilie Gruber.

 

Altersgemäß wurde den Kindern veranschaulicht, welche Folgen solche Eingriffe in die Natur nach sich ziehen. Der Grundwasserspiegel sinkt, das Land vertrocknet und die Leute kaufen teuer ihr eigenes Wasser. Nachdem im PCB-Unterricht derzeit das Thema „Wasser“ behandelt wird, war dieser Film sehr gut geeignet, die Schülerinnen und Schüler dafür zu sensibilisieren.

 

Zudem wird demnächst eine Expertin der Umweltstation in die Schule kommen, um über Wasserverhältnisse in Brasilien zu berichten.

 

Die Stadttour benutzten die Klassen anschließend entweder zu einem Besuch auf dem Stadtmarkt, Rathausplatz oder um den Perlachturm mit Glockenspielerlebnis und herrlichem Blick zu besteigen.

 

Die Klassen 6A, 6B und 6C