Pünktchen und Anton

Am Mittwoch, den 7.12.2016, waren wir, die Fünftklässler der Werner-von-Siemens-Mittelschule, in der Kongresshalle Augsburg und haben das Theaterstück „Pünktchen und Anton“ nach dem Roman von Erich Kästner angeschaut.

 

 Für Schulklassen wurden Sonderaufführungen am Vormittag gegeben, so dass das Theater voll besetzt mit Schulklassen war.

 

 

 

 

Hier sind einige Eindrücke von den Schülern und Schülerinnen der Klasse 5c:

  • Die lustigste Szene war für mich, in der die Dicke Berta den Robert mit der Bratpfanne geschlagen hat. (Lavdim)
  • Die Musik, die von einer Band gespielt wurde, und die Tänze fand ich super. (Juliana)
  • Ich fand sehr lustig, als das Fräulein Andacht festgenommen wurde und wie es dabei in Ohnmacht fiel. (Linh)
  • Die lustigste Szene war für mich, in der Fritzchen und Charlotte Pogge ins Theater gegangen sind. (Naci)
  • Mir hat die Szene gefallen, in der alle an die Ostsee gefahren sind. (Veronika)
  • Die lustigste Szene war für mich die Szene, in der Pünktchen einen Wackelzahn hatte und sie ihn gedreht hatte. Es klang so     komisch . (Violetta)
  • Die beste Szene war für mich, in der Anton Pünktchen verteidigt hat. (Yigitcan)

Was fandest du nicht so gut?

  • Dass wir in der Pause den Saal verlassen mussten. (Veronika)
  • Dass im Stück viele Schimpfwörter gesagt wurden. (Ozan)
  • Dass andere Kinder (nicht von unserer Schule) zu laut waren. (Frau Seib)
  • Der Albtraum von Pünktchen war schon heftig! (Kiki)

 

verfasst von der Klasse 5c